Play-off-Halbfinale gegen Stuttgart

Lesedauer: ca. 1 Minute

Youngster Patrick Luschenz hatte einen großen Anteil an dem Punktgewinn, denn der 18-Jährige traf nach einem 3:6-Rückstand erst zum 4:6 und erzielte dann in der 55. Minute den umjubelten Ausgleich. Zudem war Luschenz als einziger Eisbär beim Penaltyschießen erfolgreich.

Die lange Zeit verunsichert wirkenden Eisbären liefen ab der 10. Minute einem Rückstand gegen einen stark aufspielenden Gegner hinterher, gegen den sie zuvor auf eigenem Eis noch nie verloren hatten. Als nach dem 3:6 in der 46. Minute alles verloren schien, bewies das Team jedoch Moral und glich durch Treffer in der 48., 50. und 55. Minute noch aus. Die Tore für die Eisbären erzielten Patrick Luschenz (2), Milan Liebsch (2), Alexander Weiß und Robin Platz.

Durch den gewonnenen Punkt haben sich die Eisbären aufgrund des besseren direkten Vergleichs in der Tabelle an Hügelsheim vorbeigeschoben, so dass es im Play-off-Halbfinale nun zum Derby gegen die Stuttgart Rebels kommt. Anders als in höheren Ligen besteht die Play-off-Runde in der Regionalliga Südwest nur aus einem Hin- und Rückspiel, aus dessen direktem Vergleich dann der Gewinner hervorgeht. Die beiden Partien gegen Stuttgart finden an folgenden Terminen statt:

Sonntag, 11.3., 17.30 Uhr: Eisbären Heilbronn – Stuttgart Rebels
Freitag, 16.3., 20.00 Uhr: Stuttgart Rebels – Eisbären Heilbronn