Planungen in Königsbrunn

500 Zuschauer sahen kanadische Junioren500 Zuschauer sahen kanadische Junioren
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nachdem vor kurzem der neue Trainer des Landesligisten ESV Königsbrunn, Franz-Xaver Ibelherr, präsentiert wurde, können nun die ersten Spielerverpflichtungen verkündet werden. In allen Mannschaftsteilen wird dabei weiter auf die Linie auch eigene Spieler einzubauen gesetzt. So wird das Tor der Pinguine in der kommenden Saison von Eugen Schaf, der bisherigen Nummer zwei, sowie Juniorenstammtorwart Markus Buser gehütet werden. Buser wird aufgrund seines Alters dazu auch den Junioren zur Verfügung stehen, soweit es der Spielplan zulässt. Die letztjährige Nummer eins und Spieler des Jahres, Jan Pospisil, verlässt den Verein dagegen mit bislang unbekanntem Ziel.

In der Abwehr trifft man viele altbekannte Gesichter. So wird Simon Demmler nach seiner schweren Verletzung wieder angreifen. Ebenfalls weiterhin wird Stefan Härtl, der ebenfalls seine langwierigen Verletzungen im Fußbereich auskuriert hat, wieder für den ESV agieren. Neben den Beiden, die eher der Kategorie gestanden zuzuordnen sind, laufen gleich vier ehemalige und aktuelle Nachwuchsspieler der Pinguine auf. Florian Mayer und Dominic Erhard verteidigten auch schon im Vorjahr in der „Ersten“. Der letztjährige Juniorenkapitän Alexander Strehler rückt nun endgültig auf, nachdem er im Vorjahr regelmäßig mit den Senioren trainiert hat. Ganz besonders freuen sich die Pinguine dazu, dass Marc Streicher weiterhin an Bord bleibt, denn der noch 18-jährige Verteidiger spielte sich in der letzten Saison in die Herzen der Fans und sorgte mit seiner agilen Spielweise für frischen Wind. Streicher wird ebenso wie Markus Buser ebenfalls bei den Junioren zum Einsatz kommen. Als Abgänge aus dem Defensivbereich stehen dagegen Max Holzmann (ECDC Memmingen) sowie Michael Heichele (Karrierepause) fest.

Die Offensivkräfte der Pinguine werden in der kommenden Woche präsentiert werden können, so daß die Fans nun endlich lang erwartete Informationen erhalten.

Fest stehen auch die Testspiele der Pinguine:

11.09., 20 Uhr: ESV – EHC Waldkraiburg

13.09., 18 Uhr: ESV – TSV Erding

20.09., 18.30 Uhr: ECDC Memmingen – ESV

25.09., 19.45 Uhr: EHC Waldkraiburg – ESV

27.09., 18 Uhr: ESV – ESC Geretsried

04.10., 18 Uhr: ESV – EV Fürstenfeldbruck

09.10., 20 Uhr: ESV – ECDC Memmingen

11.10., 18 Uhr: TSV Erding – ESV

Die Punktspiele werden wahrscheinlich am 16. Oktober beginnen. In der Gruppe West der bayrischen Landesliga trifft man dabei auf altbekannte Gegner: den EV Lindau, die EA Schongau, den EC Senden, den ESC Kempten, den ERC Lechbruck, den EV Fürstenfeldbruck, den ESV Burgau und den SC Forst. Dauerkarten können ab sofort auch erworben werden. Entweder in der Gastronomie der Pinguine oder direkt bei den Vorständen Thomas Bissinger, Holger Staiger oder Ferdinand Ruthrof. Die Preise wurden dabei im Vergleich zur Bayernliga gesenkt: Saisonkarte normal: 110 €; Saisonkarte Mitglieder / ermäßigt: 70 €;

Saisonkarte U18: 30 €.