Pirates zu Gast in Selb

ESV Buchloe gibt erste Vertragsverlängerungen bekanntESV Buchloe gibt erste Vertragsverlängerungen bekannt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitag beginnt die Zwischenrunde in der Bayernliga. Der ESV Buchloe hat es in seiner Gruppe mit lauter wilden Tieren zu tun: Heute müssen die Pirates die weite Reise nach Oberfranken antreten. Um 20 Uhr steigt die Eröffnungspartie bei den Wölfen des VER Selb. Die weiteren Gegner heißen Höchstadter EC Alligators und ERV Schweinfurt Mighty Dogs. Letztere erwarten die Buchloer am Sonntag in heimischer Halle.

Die Schweinfurter als Hauptrundenzweite werden allgemein als Favorit dieser Zwischenrunden Gruppe B gehandelt. Doch auch den Selber Wölfen wird aufgrund ihrer Heimstärke Einiges zugetraut. Der Vorteil des heutigen Gastgebers ist sein enormes Fanpotenzial in Hochfranken. Die Verantwortlichen der Wölfe rechnen zum Auftaktmatch mit 2000 Zuschauern.

Doch auch das mannschaftliche Kollektiv sehen die Selber als ein Plus. „Die Stärke der Wölfe ist das Rudel“, reagierte Trainer Doug Kacharvich trotzig auf die Verletzung des Verteidigers Tim Schneider, der sich einen Innenbandriss zugezogen hatte. Bei den Pirates sind nach der einwöchigen Pause alle Angeschlagenen wieder an Bord. Dafür werden wohl einige Akteure, die beruflich unabkömmlich sind, fehlen. „Es laufen noch Gespräche mit den Arbeitgebern“, sagt Trainer Norbert Zabel. Er geht aber davon aus, drei komplette Blöcke einsetzen zu können.

An das Vorrundenspiel in Selb haben die Pirates keine guten Erinnerungen: Mit 2:6 mussten sie die Segel streichen. Mit ihren Fans im Rücken waren die Selber drückend überlegen, Kapitän Bohdan Kozacka erhielt sogar eine Spieldauerstrafe.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅