Pirates zu Gast in Memmingen

ESV Buchloe gibt erste Vertragsverlängerungen bekanntESV Buchloe gibt erste Vertragsverlängerungen bekannt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wieder ran an die harten Brocken heißt es für die Spieler des ESV Buchloe am heutigen Freitag: Nach dem Bezirksligisten ESC Kempten bekommen es die Pirates ab 20 Uhr in Memmingen erneut mit einer Bayernligamannschaft zu tun. Die Indians des ECDC Memmingen lassen immer mehr erkennen, dass sie diese Saison wohl zu den Bayernliga-Topteams gezählt werden müssen: Sechs der letzten sieben Vorbereitungsspiele gewannen sie, lediglich in Königsbrunn reichte es nur zu einem 2:2.

Am letzten Wochenende hatte die Truppe von Trainer Franz-Xaver Ibelherr die gleichen Gegner wie der ESV Buchloe: Gegen Kempten behielt sie trotz einer nur mäßigen Vorstellung mit 5:2 Toren die Oberhand, dafür fegte sie zuhause den Ligakonkurrenten ERC Sonthofen furios mit 9:3 vom Eis. Dabei konnten es sich die „Indians“ sogar leisten, ihren Ausländer Jim Nagle und Stammtorhüter Reiner Vorderbrüggen nach dem ersten Drittel angeschlagen in der Kabine zu lassen.

Beim 0:1 vor zwei Wochen in Buchloe spielten die Memminger zwar sehr kompakt, ließen es aber an Durchschlagskraft vor dem Tor vermissen. Doch da mussten die „Indians“ auch auf einige Leistungsträger verzichten. Die Buchloer Pirates hätten diese Partie leicht für sich entscheiden können, versäumten es jedoch vor allem in ihrem starken Mitteldrittel, in Führung zu gehen. Stattdessen verloren die Buchloer das Spiel durch einen unglücklichen Gegentreffer zwei Minuten vor Schluss.

Beim heutigen Auswärtsspiel dürfte auf alle Fälle noch eine Steigerung nötig sein. In erster Linie müssen es die Cracks um Kapitän Christopher Lerchner langsam schaffen, bis zur Schlusssirene die Konzentration zu behalten, denn genau in einer Woche beginnt die Punktrunde – und das mit dem Derby in Bad Wörishofen, bei dem damit gerechnet werden muss, dass auch dort die Entscheidung über Sieg oder Niederlage erst in der Schlussphase fällt. Zu allem Überfluss hat sich derzeit auch noch ein Grippevirus in die Mannschaft geschlichen: Trainer Norbert Zabel fehlten Anfang der Woche neun Spieler im Training. Bei etlichen Akteuren ist es noch ungewiss, ob sie heute Abend auflaufen können, auf alle Fälle krankheitsbedingt fehlen werden Christian Klemm, Pavel Mojtek und Peter Vrbas. Unter diesen Voraussetzungen ist der ECDC Memmingen natürlich ein besonders harter Prüfstein.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv