Pirates verlieren Schlagerspiel gegen Peißenberg

ESV Buchloe gibt erste Vertragsverlängerungen bekanntESV Buchloe gibt erste Vertragsverlängerungen bekannt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Beim Spitzenspiel der Bayernliga hielt der TSV Peißenberg am Dienstagabend durch einen 6:3 (2:0, 3:1, 1:2)-Erfolg in der Buchloer Eishalle weiterhin alle Verfolger klar auf Distanz. Vor über 500 Zuschauern wäre für die Pirates durchaus mehr drin gewesen, aber die Peißenberger „Eishackler“ nutzten in den entscheidenden Szenen konsequent ihre Chancen, so dass der Sieg des Tabellenführers am Ende auch in Ordnung ging. Schwerer als die Niederlage traf die Piraten die schwere Gesichtsverletzung von Stürmer Pavel Mojtek, der nach einem üblen Foul von Peißenbergs Robert Balzarek fünf Minuten vor dem Ende in Krankenhaus eingeliefert werden musste und für einige Wochen ausfallen dürfte.

Der ESV begann die Partie recht stürmisch, scheiterte aber schon in der Anfangsphase mehrmals am Peißenberger Schlussmann Felix Barth, der zum besten Spieler auf dem Eis werden sollte. Auf der anderen Seite nutzte die Gäste die erste Überzahlsituation und gingen durch Florian Barth in Führung (7.). Die Freibeuter hatten den Schock noch nicht ganz verdaut, da stand es bereits 0:2 durch einen Treffer von Andreas Becherer (10.). Der Anfangsschwung der Pirates war nun vollends dahin und der TSV blieb bis zur ersten Pause die tonangebende Mannschaft. Erst nach dem Seitenwechsel brachten die Pirates das Gästetor wieder in ernste Bedrängnis. Ein abgefälschter Schlagschuss von Andreas Walther brachte endlich den 1:2 Anschlusstreffer durch Peter Klemm (22.). Die Pirates blieben am Drücker und beschossen nun das Peißenberger Tor aus allen Lagen. Die ESV Angreifer verzweifelten aber immer wieder am überragenden Gästetorhüter, der in dieser Phase den knappen Vorsprung seiner Mannschaft mit einer ganzen Serie von Klasseparaden festhielt. Dann die Riesenchance für die Gastgeber, als TSV-Stürmer Timo Weindl eine 5 plus Spieldauerstrafe aufgebrummt bekam. Doch aus dem Vorteil wurde ein Nachteil, da kurz darauf auch Pavel Mojtek auf der Strafbank Platz nehmen musste. Eiskalt nutzte der Spitzenreiter die Überzahlchance und erhöhte durch Andreas Dornbach auf 3:1 (31.). Beim anschließenden 5:3-Powerplay spielten sich dann erneut turbulente Szenen vor dem Peißenberger Tor ab. Gleich mehrmals klingelte es am Torgehäuse, aber die Scheibe wollte einfach nicht über die Linie. Innerhalb von nur 30 Sekunden entschied dann der Tabellenführer die Partie endgültig zu seinen Gunsten. Zunächst war Marek Pospisil nach einem schönen Spielzug erfolgreich (35.). Dann unterlief ESV Torhüter Florian Warkus ein Missgeschick, als er Gästestürmer Andreas Becherer die Scheibe so unglücklich an den Oberschenkel schoss, dass sie von dort aus zum 1:5 im Buchloer Tor landete (36.). Im Schlussabschnitt erhöhten die „Eishackler“ durch einen sicher verwandelten Penalty von Topscorer Marek Pospisil sogar noch auf 6:1 (46.). In Überzahl gelang dann Kapitän Bohdan Kozacka der zweite Buchloer Treffer nach einer schönen Kombination über Christoph Hicks und Pavel Mojtek (51). Mit zwei Spielern mehr auf dem Eis sorgte schließlich Martin Kohlhund noch für eine weitere Ergebnisverbesserung für die bis zum Ende engagierten Pirates (56.).

EA Schongau
Robert Kienle hat das Traineramt bei den Mammuts niedergelegt

Überraschend oder auch nicht. Trainer Robert Kienle hat das Amt bei den Schongauer Mammuts niedergelegt, da er nicht mehr das Gefühl hatte, große Teile der Mannschaf...

HC Landsberg
HCL muss zweimal auswärts ran

Der Spitzenreiter der Landesliga Bayern-Südwest, der HC Landsberg, muss an diesem Wochenende gleich zweimal auswärts ran. ...

Stuttgart Rebels
Verletzungsgeplagte Rebels vor schwerem Wochenende

Für die Stuttgart Rebels kommt es am kommenden Wochenende knüppeldick. Zunächst empfängt man am Freitag, 1. November, um 20 Uhr zu Hause den Tabellenführer ESC Hügel...

Höchstadter EC
Auf den HEC wartet ein Hammerwochenende

Gleich zwei Topspiele warten an diesem Wochenende auf die Höchstadt Alligators. Zunächst gastiert man am Freitag beim Tabellenführer Lindau Islanders, dann kommt am ...

Höchstadter EC
Spitzenspiel in der Bayernliga – Comeback von Michael Waginger

Zu Allerheiligen (Freitag, 1. November, um 20 Uhr) empfängt der ERC Sonthofen mit dem TEV Miesbach einen Mitfavoriten in der Bayernliga. Die Oberländer werden in die...