Pirates starten in die Bayernliga

Pirates starten in die BayernligaPirates starten in die Bayernliga
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit der Auswärtspartie am Freitagabend um 20 Uhr beim EC Pfaffenhofen starten die Buchloer Pirates nun schon in ihre vierte Bayernligasaison. Am Sonntag um 17 Uhr erwarten die Freibeuter dann die Eishackler aus Peißenberg zur Meisterschaftsheimpremiere in der Eishalle in der Rießerseestraße.

Neu im 16er-Feld sind die Wiederaufsteiger Waldkraiburg und Nürnberg sowie Nachrücker Schongau. Nicht mehr dabei sind die Gladiators aus Erding, die als Finalist und Bayerischer Vizemeister den Sprung in die Oberliga Süd gewagt haben. Gestärkt durch den ersten und einzigen Sieg in der Vorbereitungsserie gegen die Königsbrunner Pinguine vom vergangenen Wochenende, geht der ESV Buchloe durchaus mit einigem Selbstbewusstsein in die ersten Punktspiele. Geht es nach dem Willen der Verantwortlichen, will man auch gleich einmal Zählbares einfahren. Außer dem verletzten Marc Weigant sind voraussichtlich alle Piraten wieder mit an Bord. Auch Kapitän Bohdan Kozacka steht wieder zur Verfügung, so dass auch die teilweise etwas wackelige Abwehr wieder etwas mehr Stabilität haben dürfte als dies zuletzt der Fall war.

Bedingt durch den relativ späten Trainingsstart haben die Icehogs Pfaffenhofen fast schon traditionell in den Testspielen auch heuer wieder keine Bäume ausgerissen. So gab es klare Niederlagen gegen die Bayernligakonkurrenz aus Dorfen und Waldkraiburg. Selbst beim ambitionierten Landesligisten EV Moosburg hatte die Mannschaft von Rod Poindexter das Nachsehen. Erst am vergangenen Wochenende gab es dann die ersten Erfolgserlebnisse für das Team um Bayernligatopscorer David Vokaty in den Partien gegen Freising und beim Rückspiel gegen Moosburg. Nicht mehr im Team der Oberbayern sind die beiden Leistungsträger Elvis Beslagic, der als Spielertrainer nach Moosburg abgewandert ist, und der ehemalige Nationalspieler Terry Campell, der ab sofort hauptamtlich den Nachwuchs beim ERC Ingolstadt betreut. Als Ersatz kam dafür der torgefährliche Kanadier Dennis Martindale nach Pfaffenhofen, der zuletzt in Schweinfurt engagiert war.

Mindestens genauso schwer wie der Saisonstart in Pfaffenhofen dürfte dann die Aufgabe am Sonntag vor eigenem Anhang gegen den TSV Peißenberg werden, denn der Tabellensechste des Vorjahres ist offensichtlich bereits recht gut in Schuss, so zumindest der Eindruck nach den Testspielen gegen Peiting, Waldkraiburg, Miesbach oder Schongau. Nach fünf sehr erfolgreichen Jahren, nach 321 Scorerpunkten in 170 Spielen, hat der Tschechische Publikumsliebling Marek Pospisil seine Karriere bei den Eishacklern inzwischen beendet und sollte eigentlich durch Landsmann Jan Marcinko ersetzt werden. Doch der Tscheche konnte nicht überzeugen und musste nach nur zwei eher mäßigen Testspielen seinen Platz schon wieder räumen. Dafür kann Trainer Hans Pfleger ab sofort auf den aus Toronto stammenden 27 jährigen Kanadischen Stürmer Darren McKague bauen, der die Verantwortlichen schnell von seinen Fähigkeiten überzeugen konnte. Dazu komplettiert Sebastian Buchwieser, bisher in Höchstadt unter Vertrag, den ohnehin schon starken Kader der Pfaffenwinkler.