Pirates auswärts in Memmingen und Sonthofen

ESV Buchloe gibt erste Vertragsverlängerungen bekanntESV Buchloe gibt erste Vertragsverlängerungen bekannt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am vorletzten Vorbereitungswochenende muss der ESV Buchloe zweimal auf fremden Eis antreten, denn es stehen die Rückspiele gegen die Allgäuer Bayernliga-Konkurrenten auf dem Programm. Spielbeginn ist am Freitagabend in der Memminger Eishalle am Hühnerberg um 20 Uhr. Am Sonntagabend gastieren die Buchloer Pirates um 18 Uhr bei den Bulls in Sonthofen.

Die Hinspiele in Buchloe gegen Memmingen und Sonthofen sind für den ESV sehr unterschiedlich verlaufen. Gab es gegen Memmingen einen zumindest phasenweise recht überzeugenden 5:1-Heimsieg, blieb die Mannschaft von Trainer Franz-Josef Baader bei der 0:1-Niederlage gegen den ERC Sonthofen torlos. Für die Memminger Indians, die wohl immer noch auf die verletzten Helge Pyka, Markus Kerber und den amerikanischen Publikumsliebling Jim Nagle verzichten müssen, verlief die Vorbereitung bisher eher durchwachsen. Gegen die Landesligisten Königsbrunn (5:2) und den SC Senden (4:3) konnte sich die Mannschaft von Trainer Klaus Micheler zwar durchsetzen, am vergangenen Sonntag setzte es allerdings eine nicht unbedingt einkalkulierte 1:5-Heimpleite gegen den EV Lindau, der eine Liga tiefer spielt als der ECDC Memmingen.

Deutlich erfolgreicher verlief die bisherige Testphase beim ERC Sonthofen. Fünf Spiele, fünf Siege, so die makellose Bilanz, die das Team von Coach Christoph Hadraschek bisher vorweisen kann. Neben den Buchloer Pirates zog auch der österreichische Zweitligist EHC Bregenzerwald mit den Kürzeren (7:4). Auch der Landesligist ESC Kempten war gegen den ERC chancenlos (7:3). Und zuletzt mussten auch die Ligarivalen aus Pfronten gleich zweimal die Sonthofener Überlegenheit anerkennen (5:1 und 4:1). Als besonders treffsicher erwiesen sich dabei der Ex Füssener Nicolai Varianov und Neuzugang Zdenek Cech. Der Kanadische Kontingentspieler Patrick Bernier hat sich ebenfalls gut integriert, so dass die Pirates auch am Sonntag vor einer echten Bewährungsprobe stehen dürften. Beim ESV werden am voraussichtlich Kapitän Bohdan Kozacka und auch Peter Klemm verletzungsbedingt pausieren. Ansonsten geht im Buchloer Lager nun der Kampf um die Stammplätze zum Punktspielstart am 16. Oktober in die entscheidende Phase.