Piraten zum Vorrundenfinale in Pfaffenhofen

ESV Buchloe gibt erste Vertragsverlängerungen bekanntESV Buchloe gibt erste Vertragsverlängerungen bekannt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am letzten Spieltag der Vorrunde der Bayernliga treten die Buchloer Pirates am Sonntag um 17.30 Uhr bei den Ice Hogs in Pfaffenhofen an. Die Zabel-Truppe kann sich relativ entspannt auf die Reise in die Holledau machen, denn nach dem hart erkämpften 3:2-Heimerfolg gegen Sonthofen ist das Saisonziel schon erreicht. Ab 13. Februar spielt der Aufsteiger aus Buchloe mit Peißenberg, Schweinfurt, Selb, Höchstadt, Erding und Dorfen in zwei Gruppen um den Bayerischen Meistertitel.

In der Bayernliga sind aber noch nicht alle Entscheidungen gefallen, denn im Waldkraiburger Löwenkäfig steigt am Sonntagabend noch ein echtes Endspiel. Wer das achte und letzte verbleibende Ticket für die Meisterrunde löst, das entscheidet sich im direkten Duell zwischen dem Vorjahresmeister Waldkraiburg (45 Punkte) und den Memminger Indians (48). Die Chancen des ERC Sonthofen (46) sind nur noch theoretischer Natur, denn die Oberallgäuer müssen schon auf einen Ausrutscher von Waldkraiburg beim Nachholspiel gegen Pfronten hoffen, um überhaupt noch eine kleine Möglichkeit zu haben. Ganz anders ist natürlich die Stimmungslage im Lager der Buchloer Piraten, denn dort herrscht seit Sonntagabend große Erleichterung und eitel Sonnenschein. „Wir hatten eine Supersaison und standen nie schlechter als auf Platz acht. Das wäre schon sehr hart gewesen, wenn wir jetzt um den Abstieg kämpfen müssten“, freut sich ESV-Trainer Norbert Zabel auch noch Tage nach dem knappen Triumph gegen Sonthofen.

Obwohl der große Druck nun etwas abgefallen ist, haben die Freibeuter die Woche über hart und konzentriert im Training gearbeitet, auch wenn es hier und da auch mal etwas lockerer zur Sache ging. „Wir werden befreit aufspielen und schielen nicht auf Platzierungen und Gruppeneinteilungen. Vielleicht knacken wir ja doch noch die 100-Tore-Marke“, meint Zabel schmunzelnd vor der letzten Vorrundenpartie. Die Freibeuter müssen neben Pavel Mojtek und Matthias Hitzelberger auch auf Christopher Lerchner verzichten, der beruflich verhindert ist. Verteidiger Martin Bonenberger aber hat seine Sperre inzwischen abgesessen und könnte wieder auflaufen. Auch Pfaffenhofen hat wegen einer ganzen Reihe von verletzten Spielern schon seit einiger Zeit große Personalsorgen und musste in den letzten Partien regelmäßig mit einem Minikader antreten. Nach der Vizemeisterschaft des Vorjahres und einem großen Umbruch, kam die Mannschaft um den 31-jährigen tschechischen Topscorer David Vokaty (27 Tore, 27 Assists) lange nicht richtig in Fahrt und musste schon sehr früh die Hoffnungen auf einen Play-off Rang begraben. Wochenlang zierten die Ice Hogs sogar das Tabellenende. Auch bei der 1:6-Hinspielniederlage in Buchloe gab es nichts zu erben. Erst nach der Verpflichtung des Kanadiers Rafal Martynowski (15 Tore in 15 Spielen) Mitte Dezember setzten die Oberbayern zu einem Zwischenspurt an, der sie nun mit 26 Punkten immerhin bis auf Rang 13 führte. Nicht zuletzt wegen des Personalengpasses gingen dann allerdings die letzen vier Partien allesamt verloren. Für den ECP kann es momentan nur darum gehen wieder neue Kräfte zu sammeln um fit in die bevorstehende, schwere Abstiegsrunde zu gehen und die bisher so enttäuschend verlaufende Saison noch versöhnlich zu beenden.

EA Schongau
Robert Kienle hat das Traineramt bei den Mammuts niedergelegt

Überraschend oder auch nicht. Trainer Robert Kienle hat das Amt bei den Schongauer Mammuts niedergelegt, da er nicht mehr das Gefühl hatte, große Teile der Mannschaf...

HC Landsberg
HCL muss zweimal auswärts ran

Der Spitzenreiter der Landesliga Bayern-Südwest, der HC Landsberg, muss an diesem Wochenende gleich zweimal auswärts ran. ...

Stuttgart Rebels
Verletzungsgeplagte Rebels vor schwerem Wochenende

Für die Stuttgart Rebels kommt es am kommenden Wochenende knüppeldick. Zunächst empfängt man am Freitag, 1. November, um 20 Uhr zu Hause den Tabellenführer ESC Hügel...

Höchstadter EC
Auf den HEC wartet ein Hammerwochenende

Gleich zwei Topspiele warten an diesem Wochenende auf die Höchstadt Alligators. Zunächst gastiert man am Freitag beim Tabellenführer Lindau Islanders, dann kommt am ...

Höchstadter EC
Spitzenspiel in der Bayernliga – Comeback von Michael Waginger

Zu Allerheiligen (Freitag, 1. November, um 20 Uhr) empfängt der ERC Sonthofen mit dem TEV Miesbach einen Mitfavoriten in der Bayernliga. Die Oberländer werden in die...