Piraten verlieren erstes VorbereitungsspielESV Buchloe

Piraten verlieren erstes VorbereitungsspielPiraten verlieren erstes Vorbereitungsspiel
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Dabei begannen die Freibeuter mit der Startformation Marc Weigant/Daniel Huhn/Peter Westerkamp durchaus furios, denn bereits nach 20 Sekunden hatte Neuzugang Daniel Huhn die erste große Chance. Auch die folgenden Minuten gingen klar an die Buchloer, doch reihenweise wurden die sich bietenden Möglichkeiten vergeben. Erst nach gut neun Minuten musste Stefan Horneber, der seine Premiere im Buchloer Tor gab, den ersten Lindauer Schuss abwehren. In der Folge kam Lindau etwas besser ins Spiel, ohne dabei aber wirklich gefährlich zu werden. Beiden Teams merkte man an, dass die noch nicht hundertprozentig eingespielt waren, vor allem auch im Überzahlspiel.

Der zweite Abschnitt begann ausgeglichen. Beide Teams hatten einige Tormöglichkeiten, doch die souveränen wirkenden Torhüter Stefan Horneber und Varian Kirst auf Lindauer Seite hielten zunächst ihr Gehäuse sauber. Die beste Gelegenheit hatte in dieser Phase noch Marc Weigant mit einem Break in Unterzahl. Nach 30 Minuten wechselten dann beide Mannschaften ihren Torhüter, sodass nun beim ESV Fritz Hessel zu erster Spielpraxis kam. Im Anschluss scheiterte Daniel Huhn, nach feinem Zuspiel von Peter Westerkamp, mit einem Flachschuss knapp an Nicolai Johannson (32.). Auf der Gegenseite konnte Mark Stibitz gerade noch am Abschluss gestört werden. Die Schlussphase des Mitteldrittels gehörte dann wieder den heimischen Piraten. In Überzahl scheiterten aber sowohl Christian Wittmann, als auch kurz darauf Daniel Huhn mit einem sehenswerten Solo am Lindauer Schlussmann (34.).

Im letzten Drittel bestimmten dann allerdings die Gäste eindeutig das Spielgeschehen. In der 42. Spielminute brachte zunächst Sascha Paul den EVL mit einem satten Schuss in den Winkel in Front. Die  Lindauer Überlegenheit zeigte sich anschießend auch auf der Anzeigentafel. Jiri Kunce musste in Überzahl nach einem tollen Zuspiel von Benjamin Arnold den Puck zum 0:2 nur noch ins leere Tor schieben (46.). Und es kam noch schlimmer für die Piraten. In der 48. Spielminute konnte der agile Mike Dolezal nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Penalty verwandelte der Lindauer Kapitän eiskalt. Die Buchloer Freibeuter präsentierten sich im Schlussdrittel einfach zu harmlos. Die beste Chance hatte noch Daniel Huhn, der nach einem Alleingang in Unterzahl an Johannson scheiterte. Nach einer sehenswerten Boxeinlage zwischen Marc Weigant und dem eher unauffälligen Lindauer Kontingentspieler Alexandre Santos, erhöhten die Islanders sogar noch auf 0:4 wiederum durch Kapitän Mike Dolezal (58.). Kurz vor dem Ende durfte aber dann auch der Buchloer Anhang erstmals jubeln. Peter Westerkamp erzielte das 1:4 (59.). Nur 58 Sekunden später traf der junge Tobias Streit dann noch zum 2:4-Endstand (60.).Bereits am kommenden Freitag wartet der nächste Härtetest beim Ligakonkurrenten in Germering auf die Pirates.