Piraten entführen drei Punkte aus DorfenESV Buchloe

Piraten entführen drei Punkte aus DorfenPiraten entführen drei Punkte aus Dorfen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach den zuletzt eher durchwachsenen Leistungen überzeugten die Buchloer dabei vor allem kämpferisch und nahmen nicht unverdient die drei Zähler mit nach Hause. Zum Matchwinner avancierte – neben dem gewohnt starken Goalie Stefan Horneber – Peter Westerkamp, der drei Tore zum Sieg beisteuerte.

Den Buchloer Pirates merkte man vom Start weg an, dass sie das vergangene Wochenende möglichst schnell vergessen machen wollten. Und so zeigten die Mannen von Trainer Bohdan Kozacka besonders im ersten Drittel eine couragierte und konzentrierte Leistung, die sich auch bald auf der Anzeigentafel niederschlagen sollte. Bereits nach vier gespielten Minuten gelang Peter Westerkamp die schnelle Führung für den ESV. In der Defensive standen die Piraten, die wie am vergangenen Sonntag auf die Verteidiger Christopher Lerchner und Sven Curmann verzichten mussten, sehr sicher und ließen kaum Torchancen zu. Und wenn doch einmal ein Puck den Weg auf das Buchloer Gehäuse fand, war der wie immer souveräne Stefan Horneber zur Stelle. In der 14. Minute erhöhten die Gennachstädter sogar ihre Führung. Nach feiner Vorarbeit von Michael Strobel und Marc Weigant musste Christian Warkus den Puck nur noch ins Tor schieben. Und es kam sogar noch besser: Elf Sekunden vor Drittelende verwandelte Peter Westerkamp einen mustergültig vorgetragenen  Konter der Buchloer zur 3:0-Pausenführung.

Das Mitteldrittel begann gleich rasant. Daniel Huhn verpasste das Dorfener Gehäuse nach wenigen Sekunden nur denkbar knapp und auf der Gegenseite musste Stefan Horneber sein ganzes Können aufbieten, um eine Großchance von Chad Anderson zu vereiteln. Dann schlug wieder die Stunde des Peter Westerkamp: Mit seinem dritten Treffer an diesem Abend brachte er seine Farben mit 4:0 in Front (23.). Ein Buchloer Spieler hatte Eispiraten-Goalie Andreas Tanzer geschickt die Sicht genommen und so fand der Schuss des Deutsch-Kanadiers den Weg direkt ins Tor. Doch wer nun dachte, dass die Begegnung damit gelaufen wäre, der sollte sich irren. Die Eispiraten erwachten nach und nach aus ihrer Lethargie und kamen nun deutlich schwungvoller in die Partie. Zunächst zielte Tobias Brenninger noch knapp am Buchloer Tor vorbei (30.), doch keine zwei Minuten später gelang den Hausherren mit einem satten Schlagschuss durch Neuzugang Ferdinand Zink das 1:4. Buchloe wirkte durch diesen Gegentreffer etwas verunsichert und verlor zusehends die Ordnung in der Defensive. Die konsequente Folge war deshalb der 2:4 Anschlusstreffer durch Michael Trox, der Stefan Horneber keine Chance ließ (35.). So manchem Fan schwante nun ein Déjà-vu vom letzten Sonntag, als die Piraten einen Drei-Tore-Vorsprung verspielten. Aber obwohl der ESCD weiterhin Druck machte, retteten die Buchloer – allen voran Torhüter Horneber – den Vorsprung in die Pause.

Auch im letzten Drittel sollte der Buchloer Schlussmann im Fokus stehen. Dorfen drängte weiter auf  das Tor des ESV, aber die Piraten standen zunächst wieder etwas kompakter als noch im Mittelabschnitt. Nach 50 Minuten zielte der völlig freistehende Daniel Hämmerle hauchdünn am Tor vorbei. Keine zwei Minuten später gelang der Heimmannschaft dann aber der inzwischen verdiente Anschluss durch den auffälligen Ferdinand Zink, der sich energisch gegen die Buchloer Hintermannschaft durchsetzte und den Puck zum 4:5 versenkte. Beide Teams fighteten nun in einer sehr fair geführten Partie um jeden Zentimeter Eis. Eine Minute vor Schluss nahm der Dorfener Trainer schließlich seinen Torhüter zugunsten eines 6. Feldspielers vom Eis. Dies nutzte Patrick Weigant sofort und besorgte mit seinem Treffer ins leere Tor für 5:3-Endstand.