Pinguine verkaufen sich gut

500 Zuschauer sahen kanadische Junioren500 Zuschauer sahen kanadische Junioren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Auftakt ist gemacht. Mit zwei knappen Niederlagen startete der ESV Pinguine Königsbrunn in die Vorbereitungsspiele zur kommenden Landesligasaison. Gegen den EHC Waldkraiburg gab es ein 3:4 (0:1, 3:3, 0:0) gegen den TSV Erding ein 4:5 (2:2, 0:1, 2:2).

Parallelen waren in beiden Spielen deutlich zu erkennen und wirklich unzufrieden war man im Lager der Verantwortlichen aufgrund der Ergebnisse nicht. So war zu erkennen, dass man nach wie vor auf Augenhöhe mit den beiden Bayernligisten und langjährigen Weggefährten steht. In dieser Deutlichkeit war das sicherlich nicht zu erwarten, auch wenn ein Großteil des unbestritten Bayernliga-tauglichen Kaders den Pinguinen die Treue gehalten hat. Dennoch ist man abgestiegen und versucht nun den harten Weg zurück in die höhere Spielklasse zu bestehen.

Der Kader, den Trainer Ibelherr dabei im ersten Spiel aufbot bestand neben den etablierten Kräften aus sieben Spielern die auch noch bei den Junioren auflaufen dürfen. Ibelherr bescheinigte diesen eine überzeugende Leistung, war sich aber im Klaren, dass noch viel Arbeit vor ihm und den Seinen liegt: „Vor allem in Unterzahl lief noch gar nicht in Anbetracht von drei Gegentoren, aber wir konnten dies auch noch überhaupt nicht trainieren“.

Im Unterschied zum Freitagsspiel gingen am Sonntag die Pinguine in Führung und dies gleich mit 2:0. Erding benötige in der Folge eine Weile diesen wohl unerwarteten Rückstand zu verdauen, machte dann aber Ernst und glich noch vor der Pause aus. Von nun an entwickelte sich wie zwei Tage zuvor ein offenes Spiel in dem Erding konsequent in Führung ging, der ESV dies aber wieder ausglich. Nicht mehr nachsetzen konnte man dann das 4:5 was gleichzeitig den Endstand darstellte.

Pinguine – Waldkraiburg 3:4. Tore: 0:1 (13.) Lederer, 1:1 (22.) Polaczek, 1:2 (25.) Laschütza, 2:2 (27.) Streicher, 3:2 (29.) Hägele (Krafczyk), 3:3 (31.) Richter, 3:4 (40.) Spindler.

Pinguine – Erding 4:5. Tore: 1:0 Hägele, 2:0 Polaczek, 2:1 Jirik, 2:2 Jirik, 2:3 Krzizok, 3:3 Weigant, P., 3:4 Peipe, 4:4 Schwimmbeck, 4:5 Peipe.