Pinguine testet in Pfaffenhofen

500 Zuschauer sahen kanadische Junioren500 Zuschauer sahen kanadische Junioren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach den ersten beiden Testspielen in der heimischen Hydro-Tech-Eisarena steht an diesem Wochenende lediglich eine Begegnung auf dem Programm. Am Sonntag ist der ESV Königsbrunn zu Gast beim bayrischen Vizemeister EC Pfaffenhofen (Beginn: 19 Uhr).

Die Gastgeber hatten im Sommer einen gewaltigen Aderlass auf dem personellen Sektor zu vermelden, denn in Roman Mucha, Manfred Schreiber, Patrick Gerber und Michael Schneidawind verließen Leistungsträger den ECP. Neben einigen Nachwuchsspielern konnte als Ersatz Andreas Attenberger aus Waldkraiburg verpflichtet werden, der in der abgelaufenen Saison zu den besten Spielern der Liga zählte. Trainer Hans Rothkirch: „Ich freue mich auf das Spiel und bin sehr gespannt. Es ist ein erster Gradmesser und zeigt wie schwer der Ligaalltag sein wird. Dazu darf es nicht an Einstellung mangeln. Ich will sehen wie mein Training umgesetzt wird, denn es geht um Stammplätze und Formationen, da die Reihen noch nicht endgültig sind.“