Pinguine gewinnen hitziges Derby

500 Zuschauer sahen kanadische Junioren500 Zuschauer sahen kanadische Junioren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zwei Spiele, zwei Auswärtssiege, Spitzenreiter. So liest sich die aktuelle Bilanz des ESV Pinguine Königsbrunn in der Landesliga Bayern-West. Der bislang schadlosen Statistik ging am Freitagabend ein bis zur Spielmitte einseitiges, dann aber hitziges und emotionsgeladenes Derby in Schongau voraus, bei dem die Pinguine aber letztendlich souverän mit 7:4 (4:0, 1:3, 2:1) die Oberhand behielten.

Besondere Spiele, zu denen ist eben jenes Duell Schongau gegen Königsbrunn seit jeher zu zählen, bringen es oftmals mit sich, daß vor einem derartigen Ereignis viel geschrieben, analysiert und erwartet wird, während das Match dann wenig zu bieten hat. Doch das erste Punktspiel zwischen der EAS und dem ESV hielt was es auf dem Papier versprach. Nur 14 Sekunden waren gespielt, da jubelten die Pinguine samt lautstarker und zahlreicher Anhängerschaft, denn Kapitän Michael Polaczek traf zur Führung. Sofort waren die ESVler die dominierende Mannschaft, die den Gastgebern in allen Belangen deutlich überlegen war. Die Belohnung ließ nicht lange auf sich warten, so daß das Ergebnis auf ein beruhigendes und hochverdientes 4:0 bis zur ersten Sirene geschraubt wurde.

Nicht weniger perfekt war der Auftakt ins zweite Drittel, denn Patrick Ullmann erhöhte auf 5:0 und Schongau schien nach 22 Minuten endgültig geschlagen. Doch in manch oberbayrischem Eisstadion sollte man den Tag nicht vor dem Abend loben. Um etwas Spannung in die Partie zu bringen, durften nämlich in der Folge vier Mann mit zwei Minutenstrafen sowie zwei die einer „Zehner“ zu verbüßen hatten die Strafbank des ESV beleben. Das Resultat hieß kurz darauf 5:2 und kurz vor der Pause kam Schongau auf 3:5 heran.

Die Aufholjagd schien neue Kräfte hervorzubringen und die EAS verkürzte gar auf 4:5, ehe die Pinguine wirklich wieder im Spiel waren. Doch im Gegensatz zum Vorjahr blieben die Königsbrunner ruhig und konzentriert und nutzten ein Überzahlspiel zum Ausbau der Führung ehe ein Schuss ins leere Tor die Entscheidung brachte.

Tore: 0:1 (1.) Polaczek (Weigant, M., Weigant, P.), 0:2 (14.) Weigant, P. (Arnold), 0:3 (14.) Ullmann (Cmunt), 0:4 (17.) Ullmann (Cmunt), 0:5 (22.) Weigant, P. (Weigant, M., Wolf), 1:5 (31.) Schübbe, 2:5 (32.) Löw, 3:5 (40.) Weninger, 4:5 (47.) Schübbe, 4:6 (53.) Polaczek (Weigant, M.), 4:7 (59.) Weigant, P. (Weigant, M.). Strafen: Schongau 16, Königsbrunn 22 + 10 (Härtl) + 10 (Demmler).