Pinguine feiern Saisoneröffnung

500 Zuschauer sahen kanadische Junioren500 Zuschauer sahen kanadische Junioren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitag und Samstag ist es soweit, denn dann findet die traditionelle Saisoneröffnung des ESV Pinguine Königsbrunn statt. Unterschied zu den vergangenen Jahren ist, dass diese heuer wieder über zwei Tage stattfindet und sich somit alle Mannschaften der Pinguine den Zuschauern präsentieren werden.

Auf der Freieisfläche wird für gastronomische Versorgung gesorgt und am Freitagabend werden dort, wie im Vorjahr, die „Max Street Boyz“ für beste Partystimmung und gute Laune sorgen.

Am Montag erreichte die Verantwortlichen des ESV die nächste Hiobsbotschaft, denn der geplante deutsch-tschechische Vergleich mit dem HC Klatovy wurde von den Gästen abgesagt. Ursächlich war die Tatsache, dass sich Klatovy bereits in der Saison befindet und am letzten Sonntag in einem Ligaspiel gleich drei Verteidiger schwer verletzt verloren hat. Somit wäre die sportliche Wertigkeit nicht mehr gegeben, da nur zwei weitere Verteidiger zur Verfügung stehen.

Da eine Saisoneröffnung aber keine wirkliche ohne Spiel der ersten Mannschaft wäre, hat vor allem der sportliche Leiter Gerhard Härtl sämtliche Kontakte spielen lassen und so fand sich am Dienstagabend ein neuer Gegner. Es kommt am Freitag um 17 Uhr zur Neuauflage des Play-off-Viertelfinales der letzten Saison, denn der bayrische Meister EHC Waldkraiburg erklärten sich kurzfristig bereit, nach Königsbrunn zu kommen. Damit dürfte nicht nur der sportliche Wert erfüllt sein, sondern die Pinguine werden alles daran setzen, sich für das Ausscheiden aus den Play-Offs zu revangieren.

Vor dem Spiel der ersten Mannschaft werden sich ab 9:30 Uhr die Kleinst- und Kleinschüler in zwei parallel ausgetragenen Turnieren zeigen. Um 14 Uhr bestreitet die Damenmannschaft ihr erstes Spiel im Rahmen einer Saisoneröffnung. Zu Gast ist der Ligarivale ERC Ingolstadt. Am Samstag stehen neben den vormittäglichen Nachwuchsspielen der Knaben (8 Uhr) gegen den ESV Türkheim und der wieder aufgebauten Schülermannschaft (10:30 Uhr) gegen den EV Fürstenfeldbruck, gleich zwei Highlights auf dem Programm. Um 14 Uhr haben die Pinguine die große Ehre seit langer Zeit wieder ein Länderspiel zu beheimaten. In diesem trifft die deutsche Nationalmannschaft der Damen auf ihre Konkurrenz aus Tschechien. Dies ist der Abschluss eines viertägigen DEB-Lehrganges, der in der Hydro-Tech-Eisarena unter Leitung von Damennationaltrainer Peter Kathan abgehalten wird. Um 17:45 Uhr bestreiten die Junioren ihr Bundesligapunktspiel gegen den TSV Erding.