Pinguine erwarten den Tabellenführer

500 Zuschauer sahen kanadische Junioren500 Zuschauer sahen kanadische Junioren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Spieltage Nummer fünf und

sechs in der Bayernliga stehen vor dem ESV Pinguine Königsbrunn. Am Freitagabend

geht es zum letzten verbliebenen Derby beim EV Fürstenfeldbruck. Spielbeginn ist

um 20 Uhr.  Am Sonntag empfangen die Pinguine Tabellenführer Black Hawks Passau.

Das erste Bully ist um 18 Uhr in der Königsthermeneishalle. Bereits in der

Vorbereitung zeigte sich beim 8:1 des ESV über den EVF, dass die Crusaders

Probleme bekommen könnten, in dieser Saison an die letztjährigen Erfolge

anzuknüpfen. Dies bewahrheitet sich derzeit, denn Fürstenfeldbruck belegt den

vorletzten Tabellenplatz mit 0:6 Punkten und 7:20 Toren. Noch schwerer wird es

am Sonntag. Mit den Eishockeyfreunden Passau kommt der aktuell ungeschlagene

Tabellenführer nach Königsbrunn. Die Gäste, die sich erst vor wenigen Jahren aus

zwei Hobbymannschaften gründeten, spielen ihre erste Bayernligasaison in der

Vereinsgeschichte. Die Historie der Passauer ist geradezu als märchenhaft zu

bezeichnen. Vor nur zwei Jahren wurde, dank einer neuen Eishalle, das Projekt

Eishockey ehrgeizig angegangen und nach dem souveränen Landesligatitel in der

letzten Saison greifen die „Falken“ nun auch in der Bayernliga nach großen

Erfolgen.