Philipp Weinzierl fällt mit Mittelfußknochenbruch aus

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Derby gegen die Passau Black Hawks hatten die Anhänger von Deggendorf Fire eine Schrecksekunden überstehen, denn Philipp Weinzierl, der Anführer der Deggendorfer Verteidigung, bekam einen Schuss direkt auf den Schlittschuh, so dass er humpelnd das Eis verließ. Am nächsten Spieltag in Fürstenfeldbruck aber spielte er bereits wieder und nach einer ersten Untersuchung wurde eine schmerzhafte Prellung diagnostiziert. Aber bei einer neuerlichen Untersuchung wurde jetzt ein glatter Bruch eines Mittelfußknochens festgestellt. Er wird somit mindestens vier Wochen zur Untätigkeit gezwungen sein. Wahrscheinlich eines der schwierigsten Heimspiele der Saison steht am Freitag, 24. November, um 20:15 Uhr für Deggendorf Fire an. Gegner sind die Pinguine aus Königsbrunn, gegen die man letzte Saison in zwei spannenden Spielen jeweils den Kürzeren zog. Am Sonntag, 18 Uhr, steht das Auswärtsspiel beim ERV Schweinfurt an.