Philipp Hodul bleibt ein RebelStuttgart Rebels

Lesedauer: ca. 1 Minute

Hodul kam während der letzten Saison vom Liga-Konkurrenten 1. CfR Pforzheim und übertraf von Anfang an alle Erwartungen. Mit bedingungslosem Einsatzwillen und seiner Technik wurde er schnell ein wichtiger Leistungsträger. Dies dokumentiert sich auch in der internen Scorerliste: Sechs Tore und sechs Vorlagen in zehn Spielen stehen zu Buche.

Der 22-jährige Stürmer, der ursprünglich aus der Bietigheimer Talentschmiede stammt und dort den kompletten Nachwuchs durchlaufen hat, trug bereits 2008/09 für kurze Zeit das Rebellen-Trikot im damaligen Kooperationsteam Bietigheim/Stuttgart und deutet da schon sein Talent an.

Der sportliche Leiter Carsten Golombek sagt: „Uns war bereits vor dem Transfer klar, wer da zu uns kommt, insofern waren wir nicht überrascht. Philipp hat mit seiner Art Eishockey zu spielen die Fähigkeit andere mitzureißen. Er stand schon lange auf meiner Liste.“


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv