Pfronten siegt zum Ende der Vorbereitung

Adrian Hack bleibt ein FalconAdrian Hack bleibt ein Falcon
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zum Abschluss der Vorbereitung besiegten die Pfrontener Falcons zu Hause den TSV Peißenberg überraschend klar mit 5:1 (2:1, 2:0, 1:0) und bestätigten somit kurz vor Start in die Bayernligasaison ihre ansteigende Form.

Zeigte sich bislang die Defensive im Verbund mit den Torhütern verbessert, scheint nun auch die Offensive langsam Fahrt aufzunehmen. Trotz des Fehlens von Roman Sigulla und Tobias Brandes konnten die Falcons sowohl gegen Sonthofen wie auch gegen Peißenberg jeweils fünf Treffer erzielen. Das Spiel gegen Peißenberg begann zunächst recht zäh, Pfronten fand wie schon gegen Sonthofen zunächst nicht ins Spiel. Der plötzliche Treffer von Markus Müller zur 1:0-Führung erwies sich jedoch als Initialzündung für das Team. Zwar konnten die Gäste die erste Überzahlsituation zum Ausgleich nutzen (16.), doch gerade einmal 41 Sekunden später brachte Thomas Köcheler nach einem sehenswerten Alleingang seine Farben wieder in Front. Im zweiten Spielabschnitt war es dann der erneut überzeugende Adrian Hack, der mit zwei Treffern für die Vorentscheidung sorgte, ehe im letzten Drittel Raphael Minnelli nach schönem Zuspiel von Cody Purves für den 5:1-Endstand sorgte. Pfrontens Trainer Harald Waibel war nach dem Spiel sichtlich erleichtert: „Der Sieg war wichtig für die Mannschaft und das gesamte Umfeld besonders in Hinsicht auf den Saisonstart in einer Woche, aber wir wissen diesen Erfolg auch richtig einzuordnen. Ab Freitag wird es sich zeigen, wo wir stehen.“