Pfronten schlägt sich wacker

Vertrat den gesperrten Kapitän Jimmy Knöpfler und erzielte ein Tor im Spiel gegen den ERC Sonthofen 99: Pfrontens Urgestein Tobias Heiss.Vertrat den gesperrten Kapitän Jimmy Knöpfler und erzielte ein Tor im Spiel gegen den ERC Sonthofen 99: Pfrontens Urgestein Tobias Heiss.
Lesedauer: ca. 1 Minute

Knapp eine halbe Minute war gespielt, da überraschte Markus Wagner nach Zuspiel von Stefan Schödlbaur die Oberallgäuer mit dem 0:1. Die Hausherren brauchten etwas um in Fahrt zu kommen, übernahmen aber dann die Kontrolle über das Spiel. Zdenek Cech konnte in der neunten Minute ausgleichen, ehe Patrick Endras die Schwarz-Gelben knapp drei Minuten vor der ersten Pause in Führung schoss. Auch im zweiten Spielabschnitt hatten die Bulls mehr Spielanteile, mehr als der Treffer zum 3:1 durch Markus Witting wollte den Spielern um Trainer Harald Waibel allerdings nicht gelingen. Erst im Abschlussdrittel machten Marc Sill, Adrian Hack und Jason Dixon mit drei weiteren Treffern den Heimsieg perfekt. Pfronten konnte jedoch auch noch zwei weitere Tore durch Jörg Neumann und Tobias Heiß zum Endstand von 6:3 erzielen. Angesichts der Ausgangslage und den Unruhen unter der Woche, zeigte man sich im Lager der Falcons trotz der Niederlage zuversichtlich, denn der Einsatzwille und die Moral der Mannschaft hat gepasst.