Personalsorgen vor dem HeimdebütEA Schongau

Personalsorgen vor dem HeimdebütPersonalsorgen vor dem Heimdebüt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Als Bayernliga-Aussteiger gilt man in der Landesliga gleich zu den Favoriten. Dass das Team jedoch mit der Vorjahrsmannschaft wenig zu tun hat, wird dabei vergessen. Sicher will man im Verein einen möglichst guten Platz erreichen, primäres Ziel ist es jedoch eine junge Mannschaft zu fördern und zu formen. Somit ist Schongaus Kader nicht zu groß, um auch den Junioren immer Platz im Kader zu bieten. Dass jedoch am Sonntag zu einer Terminüberschneidung  von Spielen der Junioren und der ersten Mannschaft kommt, ist hierfür weniger passend. Denn was bis zur Wochenmitte noch ganz gut ausgesehen hat, steht nun schon wieder in einem ganz anderen Licht da. Einige Kranke und zwei Arbeitsunfälle und schon sind alle geplanten Reihen der Mammuts gesprengt und Trainer Robert Kienle muss das Team komplett umbauen. Dass er wohl nicht mit allen Junioren rechenen kann, erschwert die Sache zusätzlich.

So werden der EAS außer dem langzeitverletzten Verteidiger Alexander Chaloupka vermutlich auch noch Markus Schneider, Marius Klein und Christoph Heger fehlen. Damit wird es für den Coach schon schwierig 3 komplette Blöcke zu basteln.

Beim Heimdebüt der Mammuts kommt es zum Lokalderby gegen die kampfstarken „Naturburschen“ aus Forst, die im letzten Testspiel bei dem zu den Top-5 der Liga gerechneten  ESC Kempten mit 2:1 gewannen. Mit Max Bergmann, in den letzten Jahre Nummer-1-Goalie der EAS, haben sich die Forster gut verstärkt. Zudem haben sie etliche Routiniers wie die Verteidiger Christian Kratzmeir oder Angreifer wie Robert Schmidt oder Thorsten Stranninger  im Kader.

Zudem kann Trainer Max Vogl auch auf einige junge Talente bauen, die in Peißenberg den Sprung in den Kader noch nicht geschafft haben, oder aus beruflichen Gründen den Aufwand in der Bayernliga nicht mehr betreiben können (u. a. Martin Kirschner, Armin Dallmayr oder Manfred Guggemos). Und auch der langjährige EAS-Spieler Manuel Weninger hat sich kurz vor Transferschluss noch den Nature Boyz angeschlossen.