Perfekter Einstand

ESV Buchloe gibt erste Vertragsverlängerungen bekanntESV Buchloe gibt erste Vertragsverlängerungen bekannt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der ESV Buchloe will bei seiner „Mission Klassenerhalt“ nichts dem Zufall überlassen. Nach dem Sieg über Memmingen behielten die Piraten auch im zweiten Allgäu-Derby in Pfronten die Oberhand: Zweimal mussten sie gegen kampfstarke Gastgeber den Ausgleich hinnehmen, ehe Thomas Fortney im Schlussdrittel der 3:2 (1:1, 1:1, 1:0)-Siegtreffer gelang. Durch den gleichzeitigen 5:2-Erfolg der Memminger Indians über Peißenberg führen die Piraten jetzt die Abstiegsrunden-Gruppe A klar mit sechs Punkten an.

Das 1:1-Zwischenergebnis nach 20 Minuten schmeichelte dem EV Pfronten sehr, denn die Cracks des ESV Buchloe waren eindeutig die tonangebende Mannschaft. Allerdings ließen die Pirates wieder einige Großchancen liegen: Zweimal Peter Klemm und Peter Westerkamp vergaben den Torerfolg. Westerkamps Überzahltreffer in der zwölften Minute stellte schon die ganze Ausbeute aus dem ersten Drittel dar. Praktisch mit der Pausensirene mussten die Buchloer sogar den Ausgleich durch Benjamin Gottwalz hinnehmen.

Nach dem ersten Wechsel brachte Robert Mayer die Buchloer schnell wieder in Führung (24.). Den Piraten gelang es im Anschluss aber nicht, ihre Führung auszubauen. Die Heimspieler hielten mit großem Einsatz dagegen und wurden in der 35. Minute mit dem erneuten Gleichstand zum 2:2 belohnt. Erfolglos protestierten die Buchloer, dass der Torschütze Benjamin Gottwalz im Torraum gestanden hätte. Das Spiel wogte nun hin und her mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten.

Die zwei Torhüter, Florian Warkus im Gehäuse der Buchloer und Pfrontens Oliver Weißenberger hielten jedoch das Unentschieden fest, bis Thomas Fortney in der 51. Minute doch das 3:2 gelang. Der US-Amerikaner schloss einen sehenswerten Angriff über Martin Kohlhund und Peter Westerkamp mit seinem 32. Saisontreffer ab. In der letzten Spielminute nahmen die Gastgeber Weißenberger aus dem Tor. Zwar verfehlten Sven Curmann und Westerkamp das verwaiste Tor, die Buchloer konnten am Ende aber dennoch über drei Punkte jubeln.