Peiting zu stark für die Pirates

ESV Buchloe gibt erste Vertragsverlängerungen bekanntESV Buchloe gibt erste Vertragsverlängerungen bekannt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Fast erwartungsgemäß musste sich der ESV Buchloe am Sonntagabend dem Oberligisten EC Peiting mit 3:9 (0:2, 2:4, 1:3) geschlagen geben.

Mann des Abends war der vierfache Torschütze Aleš Kreuzer in Diensten des ECP, der auch noch an drei weiteren Treffern maßgeblich beteiligt war. Überhaupt war es die tschechische Fraktion bei den Oberbayern, die die ESV-Defensive mit ihren schnell vorgetragenen Angriffsaktionen doch ein ums andere Mal vor arge Probleme stellte. Neben Kreuzer ließen besonders auch Lubor Dibelka und Miloš Vavruša ihr großes Können aufblitzen. „Insgesamt bin ich aber gar nicht unzufrieden mit meiner Mannschaft. Natürlich gab es Licht und Schatten, gegen einen so starken Gegner mit solchen exzellenten Einzelspielern ist das normal. Immer wenn wir gedacht hatten, mitspielen zu können, sind wir leider wieder in einen Konter gelaufen“, so ESV-Trainer Franz Josef Baader bei seinem kurzen Resümee. Die Tore für Buchloe erzielten Andreas Zeck (2) und Thomas Fortney.