Ostallgäu-Derby für die Pirates

ESV Buchloe gibt erste Vertragsverlängerungen bekanntESV Buchloe gibt erste Vertragsverlängerungen bekannt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der ESV Buchloe muss heute Abend beim EV Pfronten antreten. Das Landkreisderby beginnt um 20 Uhr. Während die Pfrontner Falcons als 14. der Tabelle (sieben Punkte) um den Anschluss ans Mittelfeld kämpfen, wollen die Buchloer (Sechster mit 13 Zählern) ihren Rang in den Playoffs festigen.

In der Vorsaison hat der EV Pfronten als Aufsteiger die Hauptrunde mit dem 15. und damit vorletzten Tabellenplatz abgeschlossen. Den Klassenerhalt schafften die Falcons dann kampflos, weil sie im Play-down-Halbfinale auf den Pleiteverein EC Ulm/Neu-Ulm, der seine Mannschaft bereits abgemeldet hatte, getroffen wären. Auf solche glücklichen Umstände wollten sich die Verantwortlichen beim EVP nicht mehr verlassen: Für die neue Saison wurde fast der halbe Kader ausgetauscht. Mit Cody Purves kam ein neuer Kanadier, dazu mit Harald Waibel ein neuer Übungsleiter, der letzten Winter noch beim ERC Sonthofen als Spieler aktiv war.

Ebenfalls neu und überaus prominent besetzt ist beim heutigen Gastgeber die Torhüterposition: Da ist zum einen die Damen-Nationaltorhüterin Jennifer Harß (vorher EV Füssen Junioren), zum anderen Ex-DEL-Keeper Sven Rampf (Königsbrunn). Weder Harß noch Rampf konnten sich offensichtlich bisher als klare Nummer eins durchsetzen. Die beiden Ausnahme-Puckfänger teilten sich die Spielzeit zu etwa gleichen Teilen.

So richtig rund läuft es bei den Pfrontnern aber noch nicht: Der erste Sieg konnte erst am fünften Spieltag gefeiert werden, am letzten Sonntag folgte der zweite Saisonerfolg mit dem 3:0 gegen Pfaffenhofen. Buchloes Trainer Norbert Zabel hat jedoch Respekt vor der Heimstärke des EVP: „In Pfronten ist es immer schwer zu gewinnen“, meint der Pirates-Coach: „Wir stellen uns auf ein hartes Match ein.“ Bei den Buchloern ist Martin Kohlhund nach langer Verletzungspause wieder dabei. Dafür fehlt der beruflich verhinderte Kapitän Christopher Lerchner. Torwart Florian Warkus hat zwar das Training wieder aufgenommen, ob er heute zum Einsatz kommt, ist jedoch noch ungewiss.