Null-Punkte-Wochenende kostet Löwen den sechsten Platz

Löwen überrumpeln SonthofenLöwen überrumpeln Sonthofen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach der Heimniederlage am Freitag reiste der EHC Waldkraiburg nur noch mit einer Minimalchance auf Platz sechs in der Bayernliga-Hauptrunde nach Schweinfurt. Aber wie bereits Freitag versagten erneut die Nerven. Vor über 1500 Zuschauern verloren die Löwen 4:7 (0:4, 2:0, 2:3).

Bereits in der zweiten Minute hatten die Löwen die erste Überzahlmöglichkeit. Doch wie schon in Spielen zuvor war es eher eine Bestrafung, denn die Mighty Dogs nutzten eine Breakchance zur 1:0-Führung durch Marc Hemmerich. Und Hemmerich erhöhte kurze Zeit später in 5:3-Überzahl auf 2:0. Zwar erspielte sich der EHC Chancen, doch die Waldkraiburger scheiterten am ERV-Keeper Ole Swolensky – wie beispielsweise Daniel Hämmerle in der 14. Minute. Stattdessen fielen die Tore auf der anderen Seite. Nach zwei Treffern von Simon Knaup lagen die Löwen zur ersten Pause bereits mit 0:4 hinten.

Dennoch kämpften sich die Löwen zurück ins Spiel. Tobias Brenninger (27.), Jürgen Lederer (36., 50.) brachten den EHC auf 3:4 heran. Doch die Hoffnung wurde im Keim erstickt. Schweinfurt zog danach auf 7:3 davon, ehe Martin Führmann noch der vierte Waldkraiburger Treffer gelang.

Im Play-off-Viertelfinale hat es der EHC Waldkraiburg nun mit dem Hauptrunden-Ersten EHF Black Hawks Passau zu tun. Darüber freuen sich die Fans am meiten, denn die Löwen pflegen eine gute und intensive Fanfreundschaft mit den Black Hawks. Das erste Spiel steigt am Sonntag, 18. Februar, um 18:30 Uhr in Passau. Der EHC-Fanclub setzt einen Bus ein. Treffpunkt an der Löwenhöhle: 15:30 Uhr, Abfahrt: 16 Uhr, Fahrpreis: ca. 10.- €. Anmeldungen bei Stephan Richter entweder telefonisch unter 0171-4681831, E-Mail an [email protected] oder im Forum unter Auswärtsfahrten.

Tore: 1:0 (1:26) Hemmerich (Kleider, Ploss), 2:0 (9:58) Hemmerich (Thurner, Wassmiller), 3:0 (15:46) Knaup (Wassmiller, Thurner), 4:0 (19:55) Knaup, 4:1 (26:11) Brenninger (Hanöffner, Köttsdorfer), 4:2 (35:13) Lederer (Schneider, Rohm), 4:3 (49:01) Lederer (Laschütza), 5:3 (49:42) Hemmerich, 6:3 (51:16) Hemmerich (Buchwieser), 7:3 (55:23) Thurner (Wassmiller, Buchwieser), 7:4 (57:11) Führmann (Harth, Hanöffner). Strafen: Schweinfurt 16, Waldkraiburg 22 + 10 (Köttsdorfer).