Noch ein Sieg bis zum Halbfinale

Indians zu Gast bei den Black HawksIndians zu Gast bei den Black Hawks
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit Rückenwind nach dem 5:2-Heimerfolg gegen die Höchstadt Alligators wollen die EHF Passau Black Hawks bereits am Freitag in Mittelfranken das Play-off-Viertelfinale der Bayernliga abhaken. Unterdessen setzen die Alligators auf ihre Heimstärke und wollen ein entscheidendes drittes Spiel in der Passauer Eis-Arena. Sollten die Hawks am Freitag (19:30 Uhr) in Höchstadt verlieren, träfen beide Teams am Sonntag (18:30 Uhr) erneut in Passau aufeinander.

Mit dem Sieg im ersten Play-off-Aufeinandertreffen haben die Hawks vergangenen Sonntag den Grundstein für das Erreichen des Halbfinales gelegt: Nicht mehr – nicht weniger. Deswegen wird Trainer Otto Keresztes nicht müde zu warnen, „Play-offs haben eigene Gesetze, man darf sich seiner Sache wirklich keine einzige Sekunde zu sicher sein.“ So dürften „seine Jungs“ die jüngsten Erfolge gegen die Alligators abgehakt haben und mit vollster Konzentration nach Mittelfranken reisen. Schließlich haben die Hawks dort noch eine Rechnung offen, in der Hauptrunde kassierten die Passauer eine schmerzliche Niederlage. Bei den Mittelfranken herrscht trotz der Niederlage im Auftaktspiel der Runde noch Zuversicht. Präsident Axel Rogner diktierte der örtlichen Presse in den Block: „Wir werden daheim gewinnen und die Entscheidung im dritten Spiel erzwingen.“ Diese Einschätzung stützt sich auf die Erkenntnis der Höchstädter, in Passau zu viele individuelle Fehler gemacht zu haben, die das Pendel zu Gunsten der Hawks ausschlagen haben lassen. Das sollte den Alligators nicht noch einmal passieren. Umso wichtiger ist es für die Hawks also, erneut äußerst diszipliniert zu Werke zu gehen. Aufpassen heißt es dabei vor allem auf Michal Hlozek. Der brandgefährlich Angreifer der Alligators darf nach seiner Sperre wieder ran und ist besonders motiviert. In der Passauer Eis-Arena sprach der gebürtige Tscheche von einem „3:0-Heimsieg, zu dem meine Mannschaftskameraden ein Tor mehr von mir erwarten.“

Sollten die Hawks in Höchstadt verlieren, käme es am Sonntag (18:30 Uhr) in der Passauer Eis-Arena zum Showdown um den Einzug ins Halbfinale. Stehen die Hawks aber bereits nach dem Freitag-Spiel in der nächsten Runde, steht das nächste Heimspiel am Freitag, 2. März (20 Uhr).