Nichts Neues gegen Heilbronn

Black Hawks gewinnen auch zweiten TestBlack Hawks gewinnen auch zweiten Test
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Black Hawks Bad Liebenzell haben das Heimspiel gegen die Eisbären Heilbronn in der Regionalliga Südwest knapp mit 3:5 verloren. Noch nie konnte man gegen diesen Gegner gewinnen, und so hatte sich das Team einiges vorgenommen, zumal der Gegner wichtige Ausfälle zu beklagen hatte.

Beiden Mannschaften war schon zu Beginn anzumerken, dass man unbedingt gewinnen wollte. Die Partie begann mit hohem Tempo und Chancen auf beiden Seiten, von denen Heilbronn eine zur Führung nutze. Das zweite Drittel brachte einen offenen Schlagabtausch, der ESC erzielte duch Patschull zunächst den Ausgleich, ehe Heilbronn im direkten Gegenzug mit einem umstrittenen Treffer den Abstand wiederherstellte. Danach zog Heilbronn, begünstigt durch Schwächen in der Black Hawks Abwehr, auf zwischenzeitlich 1:4 davon, ehe sich die Black Hawks wieder heranbrachten. Beim Stande von 2:4 wurden die Seiten gewechselt, und in der 42. Minute verkürzte der ESC durch Torjäger Duhamel erneut. Heilbronn handelte sich in dieser Phase viele Strafzeiten ein, von denen aber nur Duhamel profitieren konnte. Das Spiel wurde zunehmend verfahren, auch weil sich die Schiedsrichter von den Emotionen anstecken ließen und als Höhepunkt den Liebenzeller Fanblock räumen ließen.