Neuzugang Garip Saliji gibt EinstandTSV Peißenberg

Neuzugang Garip Saliji gibt EinstandNeuzugang Garip Saliji gibt Einstand
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am Freitag, um 19.30 Uhr gibt der ESV Buchloe seine Visitenkarte im Peißenberger Eisstadion ab. Die Pirates verloren überraschend bei den Wanderers Germering mit 4:1 und zu Hause gegen einen der Topfavoriten, TEV Miesbach, knapp mit 1:3, dennoch sollten die Eishackler den Gegner nicht unterschätzen. „Buchloe ist ein heißer Kandidat um den achten Platz, wir dürfen uns von deren momentanem Tabellenplatz nicht blenden lassen“, so Trainer Rudi Sternkopf. Der Kader der Gäste hat sich in dieser Saison nicht wesentlich verändert. Vier Zugängen stehen fünf Abgänge gegenüber. Ab sofort hat es Stürmer Christian Wittmann in Richtung Braunlage in die Oberliga Nord verschlagen. Weiter fehlt auf Buchloer Seite Verteidiger Christopher Lerchner wegen Verletzung. Die Freibeuter werden mit der Rückkehr von Routinier Peter Westerkamp und vor allem dem Stürmerpaar Patrick und Marc Weigant alles versuchen, Punkte aus dem Oberland mitzunehmen. Die Eishackler werden trotz weiterer Hiobsbotschaften versuchen, die drei Punkte zu erobern. Leicht wird diese Aufgabe nicht, fallen doch so erfahrene Spieler wie Verteidiger Daniel Lenz wegen verschleppter Lungenentzündung, Stürmer Timmo Weindl wegen Innenbandverletzung im Knie (mindestens acht Wochen Pause), sowie Stürmer Tobias Estermaier (Sperre) aus. Fritz Stögbauer laboriert noch an seiner Hüftverletzung. Für Verteidiger Simon Eirenschmalz dürfte nach seiner schweren Knieverletzung (Kreuz- und Innenband) die Saison beendet sein. „Angesichts dieser Spielerausfälle sind die Stürmer noch mehr gefordert, defensiv zu arbeiten“, fordert Coach Sternkopf. Angesichts dieses Spielermangels kommt die Nachricht gerade Recht, dass die Spielgenehmigung für Neuzugang Garip Saliji rechtzeitig eintrifft. Wir wünschen ihm und der Mannschaft einen guten Einstand.

Am Sonntag tritt die Mannschaft um 17.30 Uhr beim EC Pfaffenhofen an, der optimal in die Punktrunde gestartet ist. Sie besiegten zu Hause die Wanderers aus Germering mit 7:4, ehe sie die Punkte mit einem 2:5 Auswärtssieg beim ESC Haßfurt entführten. Bei den Icehogs drehte sich das Personalkarusell intensiver. Hervorzuheben sind die Neuzugänge Markus Welz aus Landshut, sowie Austin Wycisk vom ETC Crimmitschau. Neu auch Fabian Sing aus Memmingen, wie der Ex-Peißenberger Michael Fichtl. Gut eingeschlagen hat auch der Kontingentspieler D. J. Turner, der sich mit fünf Scorerpunkten (2 Tore, 3 Assists) auf den 8. Platz Rang der Scorerliste vorschob. Mit den Neuzugängen wird auch Pfaffenhofen ein Anwärter für die oberen Tabellenplätze gehandelt. Angesichts des Pfaffenhofener Kaders und des Personalengpasses bei den Eishacklen meine Trainer Rudi Sternkopf „in Pfaffenhoffen haben wir nichts zu verlieren“. Pfaffenhofen geht also als klarer Favorit in diese Partie.