Neuzugang für die Indians

Trainer-Duo macht weiterTrainer-Duo macht weiter
Lesedauer: ca. 1 Minute

Verteidiger Patrick Meißner kehrt zum Bayernligisten ECDC Memmingen zurück. Er wird am Freitag beim letzten Spiel des Jahres 2007 im Germeringer Polarium um 20 Uhr erstmalig auflaufen.

Meißner kehrt nach dem Aus des EC Ulm/Neu-Ulm wieder zum ECDC zurück. Der 21-Jährige spielte in den letzten zwei Jahren bei den Junioren- und der Seniorenmannschaft der Indians, bevor er im Sommer nach Ulm wechselte. Zuvor spielte er im Nachwuchsbereich des EV Füssen. Wenn alle Formalitäten klappen, wird Meißner erstmalig am Freitag in Germering für die Indians wieder auf das Eis gehen. Evtl. wird es am Freitag ein weiteres Debüt im Dress der Rot-Weißen geben, die Verhandlungen laufen allerdings noch.

Auf jeden Fall treffen die Mannen um Trainer Franz-Xaver Ibelherr am Freitag auf eine wieder erstarkte Germeringer Mannschaft, die seit neun Spielen in Folge nicht mehr verloren hat. Seit dem Trainerwechsel Mitte November hält Ignaz Berndaner die Zügel in der Hand und die Formkurve der Münchner Vorstädter zeigt deutlich nach oben. Momentan belegen die Wanderers den 14. Rang, haben aber immer noch Tuchfühlung zum achten Rang, der fünf Punkte entfernt ist. Vor allem auf das Remis haben sich die Berndaner-Schützlinge favorisiert, denn fünf der letzten neun Partien endeten unentschieden. Topscorer des Teams ist Michel Porak. Im Tor steht mit Konstantin Bertet der letztjährige Torhüter der Indians. Das Hinspiel gewannen die Indians mit 5:3.