Nächstes Heimspiel: Löwen testen gegen MoosburgEHC Waldkraiburg

Nächstes Heimspiel: Löwen testen gegen MoosburgNächstes Heimspiel: Löwen testen gegen Moosburg
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zwei Wochenenden bleiben dem EHC Waldkraiburg noch um zu testen, verschiedene Dinge in der Aufstellung auszuprobieren und die nötige Feinabstimmung zu finden. Am Freitag reisen die Industriestädter daher zum Test beim EV Moosburg (Spielbeginn: 20 Uhr), der am Sonntag dann seine sportliche Visitenkarte in der Löwenhöhle abgibt (Spielbeginn in Waldkraiburg: 18 Uhr).

Für die Dreirosenstädter aus Moosburg, die 2012 nach einer perfekten Spielzeit ohne Niederlage aus der Landesliga in die Bayernliga aufgestiegen waren, sind die Testpartien gegen die Löwen die Spiele fünf und sechs der Vorbereitung. Hier möchte die Mannschaft von Trainer Klaus Feistl jetzt auch endlich den ersten Sieg feiern, denn bislang ging man immer leer aus. Zum Auftakt der Vorbereitung unterlag man in Dingolfing 4:6, anschließend gab es auch beim 4:5 in Dorfen nichts zu holen. Am letzten Wochenende traten die Oberbayern aus dem Landkreis Freising zwei Mal gegen Oberligist Regensburg an und hatten dabei ebenfalls in beiden Spielen mit 3:7 und 0:5 das Nachsehen. In ihrer ersten Bayernligasaison im letzten Jahr, seit dem Abstieg 2002, war Moosburg der stärkste Aufsteiger und belegte nach der Hauptrunde sogar den vierten Tabellenplatz. In der Aufstiegszwischenrunde landete die Feistl-Truppe hinter Bayreuth, Memmingen und Dorfen erneut auf Rang vier, aber immerhin noch vor Mitaufsteiger Höchstadt.

Einen leichten Aderlass musste der EVM im letzten Sommer hinnehmen. Insgesamt verließen acht Spieler den Verein: zum einen die Torhüter Manuel Neubauer und Bernhard Eggerdinger-Hölzl (zum EV Aich, Bezirksliga), außerdem die Verteidiger Florian Erl (EV Dingolfing, Landesliga) und Philipp Weinzierl (EV Vilshofen, Landesliga). Der Angriff verlor ebenfalls vier Akteure: Alexander Popp, letzte Saison mit 27 Scorerpunkten in 33 Spielen, ging genauso nach Dingolfing wie Sascha Haschberger und Daniel Harrer. Sergej Hausauer beendete sein Gastspiel beim EVM nach nur einem Jahr wieder und wechselte zum Bayernligaaufsteiger Stiftland-Mitterteich. Dem gegenüber stehen bisher fünf Neuzugänge: Torhüter-Talent Thomas Hingel kam von Zweitligist Landshut, außerdem die Verteidiger Philipp Ujcik von den Landshuter Junioren und Bastian Krämmer von Nord-Oberligist Hamburg. Von den Regensburger Junioren aus der DNL wechselte Stürmer Christoph Radlsbeck an die Isar, die Kontingentstelle übernimmt der Österreicher Michael Lackner, der zuletzt beim EV Aich in der sechsten Liga spielte. Abgeschlossen dürften die Transferbemühungen der Moosburger damit noch nicht sein, Trainerfuchs Klaus Feistl ist diesbezüglich aufgrund seiner guten Kontakte noch einiges zuzutrauen und möglicherweise steht deshalb am Freitag in Moosburg und dann am Sonntag in Waldkraiburg noch der ein oder andere Gastspieler mit auf dem Spielbogen.

Die Löwen freuen sich währenddessen, einen weiteren Sponsor in ihren Reihen begrüßen zu dürfen: Das Porsche Zentrum in der Schneibensteinstraße 1 in Altötting wirbt ab dieser Saison auf der Waldkraiburger Zamboni-Eismaschine.