Nach dem Allgäu-Derby kommt der Meister

Nach dem Allgäu-Derby kommt der MeisterNach dem Allgäu-Derby kommt der Meister
Lesedauer: ca. 1 Minute

In Pfronten taten sich die Maustädter in den vergangenen Jahren immer schwer. Stets als Favorit angereist, waren es hart umkämpfte Spiele zwischen den Falcons und den Indians. Gleiches erwarten Beobachter auch am Freitag. Der ECDC muss beim Allgäu-Derby auf Verteidiger Robert Paule verzichten, der mit einem Rippenbruch einige Wochen ausfällt.

Auch wenn der Traditionsverein aus Pfronten noch punktlos am Tabellenende steht, der Kampfgeist des von Karl-Heinz Guggemos trainierten Teams ist legendär. Die mannschaftliche Geschlossenheit ist die große Stärke des EVP. Torhüter Martin Ullsperger, jahrelang beim Oberligisten EC Peiting aktiv, soll nun der Hintermannschaft um Martin und Roman Fröhlich mehr Stabilität verleihen. Im Angriff müssen es die arrivierten Kräfte wie Roman Sigulla und Stefan Knöpfler richten. Ein Wiedersehen gibt es mit den ehemaligen ECDC-Akteuren Benjamin Gottwalz und Florian Häfele. Schwer wiegt in Pfronten allerdings der Verlust zweier Topstürmer. Cody Purves zog es in seine kanadische Heimat zurück, Adrian Hack schloss sich dem ERC Sonthofen an. Purves wurde durch den Kanadier Yann Poirier ersetzt, der in den ersten Partien einen guten Eindruck hinterließ. Für die Indians gilt es im Eiskeller von Pfronten, den Kampf anzunehmen und möglichst drei Punkte mit nach Memmingen zu bringen.

Der amtierende bayrische Meister TEV Miesbach gibt am Sonntag (18.30 Uhr) seine Visitenkarte in der Memminger Eissporthalle ab. Miesbach steht nach vier Spieltagen punktgleich mit Spitzenreiter Erding auf dem zweiten Tabellenplatz und ist noch ohne Niederlage.
Am Dienstag waren die Oberbayern im DEB-Pokal aktiv und unterlagen dem Zweitligisten Ravensburg standesgemäß mit 0:8. In der Bayernliga ist das Team von Trainer Markus Wieland wieder der Top-Favorit auf die Meisterschaft. Garant für das erfolgreiche Abschneiden in der vergangenen Saison war Torhüter Florian Hochhäuser, der unterstützt von den Verteidiger-Routiniers Florian Leitner und Ronny Martin eine tadellose Bilanz aufweist. Leitner und Martin waren mehrere Jahre höherklassig als Profis aktiv. Top-Neuzugang beim TEV ist Rainer Suchan, der vom SC Riessersee kam. Zusammen mit den gestandenen Kräften wie Sebastian Deml und Andreas Veicht wird er sicherlich für die nötigen Tore sorgen.