Mit einem Rumpfteam in die letzten PunktspieleEA Schongau

Mit einem Rumpfteam in die letzten PunktspieleMit einem Rumpfteam in die letzten Punktspiele
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Schwierige Aufgaben also für die EA Schongau un der Landesliga, wenn am Freitag, 22. Februar, 19.30 Uhr der ESV Burgau zu Gast ist, ehe es für die Mammuts am Sonntag, 24. Februar, 19 Uhr zum EC Bad Tölz 1b geht.

Trainer Robert Kienle muss aus dem verbleibenden „Rest“ das Kunstwerk vollbringen, eine einigermaßen schlagkräftige Truppe zu bilden. Kein leichtes Unterfangen, sind doch nun sämtliche Reihen gesprengt und die Anzahl der verfügbaren Spieler bewegt sich am Rande der Mindestspielstärke. Gut dass die beiden noch ausstehenden Partien der Gruppenrunde auf die Platzierung keinen Einfluss mehr haben – die EA Schongau hat sich schon vorzeitig Rang 2 der Tabelle gesichert und somit den Sprung in die Aufstiegsrunde zur Bayernliga bereits absolviert.

Mit dem Abstieg hat der ESV Burgau schon länger nichts mehr zu tun. Verletzungsbedingt kamen die Burgauer sehr schlecht aus den Startlöchern, dann half aber das Ende des Bayernligisten ESV Königsbrunn den Kader zu füllen. Und schon ging es bergauf - mit einer Siegesserie wurde das Tabellenende verlassen und die Eisbären etablierten sich im Mittelfeld - gerade einmal 2 Punkte trennen den aktuellen Sechsten SC Forst vom Zwölften, den EV  Fürstenfeldbruck in der Tabelle. Mit 134 Toren haben die Burgauer zudem den viertbesten Sturm der Liga, allerdings gebremst von der schlechtesten Gegentorbilanz - nicht einmal Schlusslicht Inzell hat so viele Gegentore (159) kassiert. 

Als Glücksgriff erwies sich Goalie Markus Matula (AEV), der für die verletzten Stammgoalies ins Team kam. In der Abwehr steht mit Kamil Drimal der aktuelle Kleinschülertrainer der Mammuts und im Angriff wirbeln neben Routinier Roman Mucha (ist inzwischen Eishockey-Deutscher) die Ex-Königsbrunner Alexander Rehle, Patrick Ullmann, Frank Kozlovsky und Tim Bertele im Team von Trainer Stanislav Hlozek.

Auch der abschließende Gastgeber EC Bad Tölz steht in der breiten Tabellenmitte. Zwar konnte das Team von Trainer Rothkirch die überragende Vorjahrsbilanz nicht wiederholen. Dennoch das B-Team der Löwen ist mit derzeit Rang 8 und 24:28 Punkten in der stark und ausgeglichen besetzten Liga wohl nicht unzufrieden. Stark bei den B-Löwen ist zudem die Heimbilanz – 19:7 Punkte bei 80:43 Toren in der Hacker-Pschorr-Arena sprechen für sich.

So geht es weiter bei der EA Schongau  - die Termine in der Übersicht:

Aufstiegsrunde zur Bayernliga:

Halbfinale:

Fr. 01.03.2013; 20:00 Uhr: EHC Mitterteich – (TSV Trostberg / ERC Regen)
Fr. 01.03.2013; 19:30 Uhr: EA Schongau – ESC Hassfurt
Fr. 08.03.2013; xx:xx Uhr: (TSV Trostberg / ERC Regen) – EHC Mitterteich
Fr. 08.03.2013; 19:30 Uhr: ESC Hassfurt – EA Schongau  

Finale / Platz 3:

Fr. 15.03.2013  Hinspiel
So. 17.03.2013 Rückspiel

Heimrecht hat zuerst das Team, dass in den Halbfinals die schlechtere Tor-/Punktdifferenz hatte.

Parallel zur Aufstiegsrunde die Bayerische Meisterschaft der Landesliga:

Finale Hinspiel/Rückspiel:

So. 03.03.2013; 18:00 Uhr: EV Pfronten – ( EV Dingolfing/ EHC Mitterteich)
So. 10.03.2013; xx:xx Uhr: (EV Dingolfing/ EHC Mitterteich) – EV Pfronten

Platz 3 Hinspiel/ Rückspiel:

So. 03.03.2013; xx:xx Uhr: (EHC Mitterteich/ EV Dingolfing) – EA Schongau
So. 10.03.2013; 17:00 Uhr: EA Schongau – (EHC Mitterteich/ EV Dingolfing) 


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅