Markus Busch kehrt zurückTEV Miesbach

Markus Busch kehrt zurückMarkus Busch kehrt zurück
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der 31-jährige gebürtige Tegernseer kann auf eine stolze Karriere zurückblicken. Über seine erste Profistation in Erding landete Busch bei den Schwenninger Wild Wings in der DEL, der höchsten deutschen Spielklasse. Danach folgten Saisonen in Duisburg, Essen und Kassel, ehe er seit 2008 in Ravensburg auf dem Eis stand. Bei den Schwaben zählte er zu den Leistungsträgern und holte 2011 den Meistertitel in der 2. Bundesliga.

Der sportliche Leiter Stefan Moser freut sich diebisch über die neueste Erwerbung: „Ich bin sehr erfreut einen so spielstarken und erfahrenen Verteidiger in unseren Reihen zu haben. Alleine schon wegen ihm sollte sich ein Besuch bei einem Heimspiel lohnen.“

Markus Busch hatte letzte Saison seine Profikarriere verletzungsbedingt beendet und hat eine Ausbildung in der Region begonnen. „Dadurch sind wir auch schnell ins Gespräch gekommen“, so Moser weiter. Dass Busch ein guter Freund von Coach Markus Wieland ist dürfte ein weiterer Mosaikstein zur hochkarätigen Verpflichtung gewesen sein. „Ich erwarte mir von Markus, dass er Verantwortung übernimmt und die jungen Spieler leitet. Ich denke wir werden viel Spaß mit ihm haben“, erwartet sich Moser viel und nimmt ihn gleichermaßen in die Pflicht.

Auch seine neuen Mitspieler sind begeistert von der Verpflichtung. So hält zum Beispiel Goalie Florian Lachauer große Stücke auf Busch: „Markus bringt ein gutes Klima in die Mannschaft und hat eine Menge Erfahrung, die uns sicherlich weiterhilft. Jede Mannschaft wäre froh so einen Spieler zu haben.“

Das erste Mal bei einem Spiel können sich die Miesbacher Fans bereits am Freitag davon überzeugen lassen. Dann nämlich treten die Pfaffenhofener Icehogs um 20 Uhr an der Schlierach an. „Dann können wir zum ersten Mal sehen, wie weit wir wirklich sind“, ist Coach Markus Wieland froh mit einem Bayernligakonkurrenten testen zu können. „Die Tests gegen Deggendorf und Klostersee haben einige gute Dinge hervorgebracht, aber auch noch einige Fehler offenbart. Diese müssen wir abstellen. Vor allem in der Verteidigung erwarte ich mir mehr, dort sich noch zu viele einfache Fehler dabei“, so Wieland weiter. Zu mehr Stabilität soll und wird dadurch Neuzugang Busch beitragen. Die Gäste aus Pfaffenhofen mussten vor der Saison einen großen Aderlass hinnehmen und starke Spieler wie Birk, Dylla oder Riemel ziehen lassen. „Dennoch verfügen sie über gute Einzelspieler“, warnt Wieland. Vor allem Stürmer David Vokaty dürfte dabei in aller Munde sein.