Marian Metz hütet künftig das Eisbären-Tor

Meisterschaftstraum der Eisbären ist ausgeträumtMeisterschaftstraum der Eisbären ist ausgeträumt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Kurz nachdem die Eisbären Heilbronn bekannt gaben, dass das Team bis auf Mathieu Fleury beisammen bleibt, steht der neue Torhüter fest. Marian Metz wechselt vom Mannheimer ERC nach Heilbronn und besetzt die vakante Torhüter-Stelle. Der 23-Jährige ist ein alter Bekannter der Eisbären, hat er Sascha Bernhardt & Co. doch in zahlreichen Spielen gegen den MERC zur Verzweiflung gebracht. Entsprechend zufrieden ist Sportdirektor Michael Rumrich: "Marian Metz war in den letzten beiden Spielzeiten unbestritten der beste Torhüter der Baden-Württemberg-Liga."

Der 1,90 Meter große Auszubildende zum Automobilkaufmann feierte seinen größten sportlichen Erfolg im Jahr 2002, als er mit den Jungadlern Mannheim Deutscher Meister wurde. In der Saison 2002/03 kam er sogar zu einem Einsatz bei den Adlern Mannheim in der DEL, er spielte sonst aber in den vergangenen sechs Spielzeiten durchgehend für den MERC in der Baden-Württemberg-Liga.

Dass Marian Metz nicht wie die anderen Eisbären-Spieler aus Heilbronn kommt, ist für Trainer und Vorstand Kai Sellers keine große Sache: "Unsere Priorität liegt natürlich weiterhin bei der Verpflichtung von 'echten' Heilbronnern. Wenn aber das Potenzial an guten Heilbronner Spielern auf einer Position erschöpft ist, müssen wir uns zwangsweise auch mal in Richtung Mannheim oder Stuttgart umsehen. Schließlich möchten wir in unserer Entwicklung nicht stehen bleiben und uns weiter verbessern, denn das sind wir unseren Sponsoren und Fans schuldig." Gerade auch deshalb soll neben Metz noch ein weiterer neuer Torhüter zu den Eisbären kommen.