Mammut-Programm für die IndiansECDC Memmingen

Mammut-Programm für die IndiansMammut-Programm für die Indians
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Los geht’s für den ECDC am Freitagabend mit einem Testspiel in der Königsbrunner Eisarena gegen den neugegründeten Bezirksligisten EHC Königsbrunn. Am Tag darauf gehen die Indians dann so richtig auf Reisen. Im schweizerischen Romanshorn am Bodensee nehmen die Memminger am EZO-Cup teil, treffen dabei am Samstag und Sonntag auf zwei starke eidgenössische Drittligisten. Den krönenden Abschluss findet die rot-weiße Vorbereitungs-Tour dann am kommenden Dienstag, wenn Oberligist EV Füssen zum mit Spannung erwarteten Derby am Memminger Hühnerberg gastiert (20 Uhr).

Es ist wieder Eishockey-Zeit in Memmingen – und beim ECDC geht man gleich in die Vollen. Elf Vorbereitungsspiele absolviert das Team von Chefcoach Jogi Koch, nach dem Auftakt am vergangenen Wochenende mit einem intensiven Trainingslager und dem ersten Test gegen Miesbach geht es jetzt weiter. Am Freitagabend treffen die Indians ab 19.30 Uhr in der Eisarena neben der Königstherme auf den ambitionierten Bezirksligisten EHC Königsbrunn. Nach der Insolvenz der Pinguine wurde der Verein neu gegründet und nimmt nun in der untersten Klasse den Spielbetrieb wieder auf. Nachdem mit Nicholas Becker, Alexander Krafczyk, Michael Polaczek und Patrick Zimmermann inzwischen vier Ex-Königsbrunner in Diensten der Indians stehen, wollen die Memminger dem schwäbischen Nachbarn etwas Starthilfe leisten und sind gerne Gast bei dessen ersten Spiel der Vereinshistorie.

Tags darauf wird die Reise – und wahrscheinlich auch die Aufgabe – dann entsprechend größer für die Rot-Weißen. In Romanshorn, am schweizerischen Ufer des Bodensees, tritt der ECDC als einziges deutsches Team beim EZO-Cup an. Am Samstagnachmittag um 15.30 Uhr heißt der erste Gegner dabei SC Weinfelden. Das Team spielt ebenso wie die beiden anderen Turnierteilnehmer Oberthurgau und Adelboden in der 1. Amateurliga, der dritthöchsten Schweizer Spielklasse. Auch wenn nur wenig über die Gegner bekannt ist, vom Niveau dürften sie sich allesamt im Bereich sehr starker deutscher Oberligisten bewegen. Eine große Herausforderung also für die Memminger, die sich aber so teuer wie möglich verkaufen wollen – nachdem das Team sogar schon in der Vorbereitung wieder von einer größeren Abordnung des Fanclubs „Maustadt Clan“ begleitet werden wird. Im Falle eines Sieges gegen Weinfelden spielen die Indians dann am Sonntag ab 17 Uhr im Finale des EZO-Cups gegen den Gewinner des anderen Samstagsspiels, bei einer Niederlage steht am Sonntagmittag ab 13.45 Uhr das Spiel um Platz drei an.

Für alle daheimgebliebenen Eishockeyfans bietet der Sonntag aber auch noch einen anderen Leckerbissen. Ab 19.30 Uhr (also ausreichend nach dem Ende der bayerischen Landtagswahl) steigt in der Memminger Eissporthalle das DEL2-Derby zwischen dem ESV Kaufbeuren und den Ravensburg Towerstars. Nachdem dem ESVK noch immer kein eigenes Stadion zur Verfügung steht, helfen die Memminger dem Allgäuer Nachbarn nochmals aus und stellen zum Zweitliga-Auftakt Infrastruktur und Halle. Wie schon in der vergangenen Saison werden dabei zum Duell der Kaufbeurer gegen den alten Memminger Rivalen Ravensburg wieder mehrere Tausend Zuschauer erwartet, Karten gibt es aber noch ausreichend an der Abendkasse.

Wieder Herr im eigenen Haus sind die Indians aber bereits am Dienstagabend ab 20 Uhr. Auch wenn der Wochentag ungewöhnlich ist – der Gegner hat es dafür umso mehr in sich. Zum Vorbereitungs-Derby kommt Oberligist EV Füssen mit wohlklingenden Namen wie Eric Nadeau, Björn Friedl oder Christian „Butzi“ Mayr an den Memminger Hühnerberg. Für den ECDC der nächste richtige Härtetest, der auch bei den Fans mit Spannung erwartet wird. Nachdem inzwischen auch das Fußball-Pokalspiel des FC Memmingen gegen Unterhaching noch einmal verschoben wurde, erwarten die Indians wiederum eine stattliche Kulisse zu diesem Vorbereitungs-Höhepunkt gegen einen äußerst interessanten Gegner.

EA Schongau
Robert Kienle hat das Traineramt bei den Mammuts niedergelegt

Überraschend oder auch nicht. Trainer Robert Kienle hat das Amt bei den Schongauer Mammuts niedergelegt, da er nicht mehr das Gefühl hatte, große Teile der Mannschaf...

HC Landsberg
HCL muss zweimal auswärts ran

Der Spitzenreiter der Landesliga Bayern-Südwest, der HC Landsberg, muss an diesem Wochenende gleich zweimal auswärts ran. ...

Stuttgart Rebels
Verletzungsgeplagte Rebels vor schwerem Wochenende

Für die Stuttgart Rebels kommt es am kommenden Wochenende knüppeldick. Zunächst empfängt man am Freitag, 1. November, um 20 Uhr zu Hause den Tabellenführer ESC Hügel...

Höchstadter EC
Auf den HEC wartet ein Hammerwochenende

Gleich zwei Topspiele warten an diesem Wochenende auf die Höchstadt Alligators. Zunächst gastiert man am Freitag beim Tabellenführer Lindau Islanders, dann kommt am ...

Höchstadter EC
Spitzenspiel in der Bayernliga – Comeback von Michael Waginger

Zu Allerheiligen (Freitag, 1. November, um 20 Uhr) empfängt der ERC Sonthofen mit dem TEV Miesbach einen Mitfavoriten in der Bayernliga. Die Oberländer werden in die...