Lubos Sekula bleibt beim EVLEV Lindau

Lubos Sekula bleibt beim EVLLubos Sekula bleibt beim EVL
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch wenn die meisten Bayernligisten die eine erlaubte Ausländerstelle mit einem Stürmer besetzen und die Lindauer diesbezüglich zahlreiche Anfragen erreichten, so war der 30-Jährige „immer unser Wunschkandidat“, so der sportliche Leiter der Islanders, Bernd Wucher.

„Denn er hat den 110prozentigen Siegeswillen und will nun mehr denn je den Erfolg in der neuen Saison. Auch innerhalb der Mannschaft hat er großes Ansehen und ist sehr beliebt.“ Bereits in seiner ersten Saison überzeugte der laufstarke Verteidiger vom ersten Spiel an. „Spielerisch und läuferisch ist er ein Topspieler und auch ein großes Vorbild für unsere Nachwuchsspieler“, sagt EVL- Trainer Pavel Mojtek über Sekula.

Der Abwehrchef der Islanders kam in 28 Spielen auf fast so viele Scorerpunkte (26, darunter 10 Tore) und war hinter Nikolas Oppenberger und Zdenek Cech drittbester Scorer des EVL. Ligaweit gab es nur sechs Verteidiger, die häufiger scorten als Sekula, unter den ausländischen Verteidigern war es lediglich der überragende Josef Potac von Meister Bayreuth. Die Konstante auf dieser Position verdanken die Islanders vor allem Premiumsponsor BT Lindau. „Dessen Engagement ermöglicht es uns, dass wir diese Partnerschaft fortführen können“, sagt Bernd Wucher.

Mit Lubos Sekula sind die Islanders nun in der Defensive mit sechs Verteidigern vor Torhüter Kirst bereits ordentlich aufgestellt. Zusätzlich ist es ein Plus, auf der Kontingentposition eine Lösung mit Perspektive zu haben und nicht erneut Neuland betreten zu müssen.

Der aktuelle Kader des EV Lindau:

Tor Varian Kirst.
Abwehr: Marian Eisenbarth, Tobias Fuchs, Bernhard Leiprecht, Martin Masak, Lubos Sekula, Stefan Wissenbach.
Sturm: Benjamin Arnold, Zdenek Cech, Dominic Mahren, Andre Martini, Manuel Merk, Nikolas Oppenberger, Sascha Paul.