Löwen landen ersten Transfer-CoupEHC Waldkraiburg

Löwen landen ersten Transfer-CoupLöwen landen ersten Transfer-Coup
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Wir haben uns letzten Sommer ziemlich geärgert, weil wir es nicht geschafft haben, ihn in Waldkraiburg zu halten“, blickte EHC-Präsident Wolfgang Klose bei der Bekanntgabe auf das Vorjahr zurück, „umso zufriedener sind wir natürlich jetzt, dass Daniel wieder zum EHC zurückkommt“, so Klose weiter. Mit dem 30-jährigen Mittelstürmer haben sich die Löwen aber nicht nur auf einer Position verstärkt, die im Kader des EHC zuletzt personell unterbesetzt war, sondern auch einen Spieler gewinnen können, der in den letzten Jahren seine Leistungen deutlich und konsequent gesteigert hat.

Kam er in der Saison 2011/12 für den EHC Waldkraiburg noch auf 48 Scorerpunkte (22 Tore) in 39 Partien, legte der gebürtige Mühldorfer in der letzten Spielzeit nochmals nach. Bei den Eispiraten des ESC Dorfen lief der 1,71 Meter große und 75 Kilogramm schwere Angreifer insgesamt 34 Mal auf, dabei erzielte Daniel Hämmerle 22 Tore und bereitete 27 weitere Treffer vor und wurde hinter Chad Anderson, dem Kontingentspieler der Dorfener, zweitbester Scorer des Teams.

Mit Daniel Hämmerle haben die Löwen vom EHC Waldkraiburg eine erste, wichtige Personalie geklärt, parallel dazu finden aber auch schon seit mehreren Wochen Gespräche mit anderen, potenziellen Verstärkungen sowie dem Kader aus dem Vorjahr statt.