Löwen feiern großes Eishockeyfest zum Abschied von Peter RichterEHC Waldkraiburg

Löwen feiern großes Eishockeyfest zum Abschied von Peter RichterLöwen feiern großes Eishockeyfest zum Abschied von Peter Richter
Lesedauer: ca. 4 Minuten

Anlässlich des Karriereendes von EHC-Kapitän Peter Richter wird am 16. März ab 19.30 Uhr die Meistermannschaft des Jahres 2008 gegen eine ganz besondere Auswahl, in der viele Bayernweit und national bekannte Eishockeygrößen vertreten sind, antreten. Der Eintritt ist frei, es gibt 300 Liter Freibier, im Anschluss eine große Party in der Bar der Stadiongaststätte und die Einnahmen der Veranstaltung kommen komplett dem Nachwuchs der Löwen zu Gute.

Nach 25 Jahren und über 600 Spielen für den EHC Waldkraiburg fällt für den bisherigen Kapitän Peter Richter am 16. März im Stadion der Löwen der letzte Vorhang. Für viele Anhänger des Bayerischen Meister von 2008 geht mit dem Abgang des „Capitano“ auch eine Ära zu Ende, doch wird sein letztes Spiel im Stadion der Industriestädter ein Event, welches nicht nur Fans des EHC nach Waldkraiburg locken dürfte. Denn anlässlich dieses offiziellen „Peter Richter-Abschiedsspiels“ hat man sich bei den Löwen etwas Besonderes überlegt: mit Ausnahme von Sergej Hatkevitch (EHC 80 Nürnberg), John Noob (ESC Braunlage) und Daniel Bucheli (Eispiraten Crimmitschau) wird die komplette Truppe des EHC antreten, die im Frühjahr 2008 sensationell die Meisterschaft in der Eishockey-Bayernliga gewinnen konnte. Extra für diese Partie wird darum auch der damalige Kontingentspieler des EHC, Dale Crombeen, aus Kanada eingeflogen. Der inzwischen 40-jährige Stürmer hatte in der Saison 2007/ 2008 mit 78 Punkten (42 Tore) in 36 Spielen maßgeblichen Anteil am Titelgewinn der Löwen. Doch nicht nur die ehemalige Nummer 97 wird dabei sein, auch „Meistermacher“ Stefan Rohm (erzielte damals im Finale den entscheidenden Penalty zum Sieg), der damalige Kapitän Nikolas Köttstorfer, Stürmer Markus Draxler oder Keeper Nico Bunck werden auf dem Eis stehen- an der Bande werden sie von Meistercoach Heinz Zerres betreut.

Die Auswahl, die sich Peter Richter zusammengestellt hat, verändert sich dagegen noch fast täglich, denn aufgrund der langen Eishockeytradition in der Sportstadt Waldkraiburg, gibt es einige Spieler, die national und sogar international bekannt sind, deren Zusage aber noch vom Abschneiden ihrer derzeitigen Mannschaft abhängt. DEL-Verteidiger Martin Walter beispielsweise, kämpft mit Wolfsburg noch um den Einzug in die Pre-Play-offs der höchsten deutschen Eishockeyliga und macht sein Kommen davon abhängig. Christoph Ullmann dagegen, aktueller deutscher Nationalspieler und Stürmer von Tabellenführer Adler Mannheim, wird bei den Play-Offs zwar sicher dabei sein- aus verständlichen Gründen, in der wichtigsten Phase der Saison, bei diesem Spiel in Waldkraiburg aber nicht aufs Eis gehen. Wenn es die Vorbereitung der Mannheimer zulässt und die Erlaubnis der Adler bekommt, wird er aber gemeinsam mit Klaus Feistl die Richter-Auswahl coachen und für die Kids auch Autogramme schreiben. Die Kleinen stehen bei dieser Partie nämlich klar im Vordergrund: der Eintritt ist zwar frei, außerdem sponsert die Brauerei Graf Arco 300 Liter Freibier und viele weitere Sponsoren machen dieses außergewöhnliche Event erst möglich- dennoch werden freiwillige Spenden gerne angenommen. Diese gehen nämlich direkt in die Nachwuchskasse des EHC Waldkraiburg. „Da habe ich alles gelernt und über die Jahre habe ich vom Verein viel Wertschätzung bekommen. Da will ich natürlich versuchen, etwas zurückzugeben“ fordert auch Richter die hoffentlich zahlreich kommenden Zuschauer zum Spenden auf. „Für mich wäre es das Größte, wenn wir zum Abschluss die Halle noch mal richtig voll bekommen“ so der bald 30-Jährige weiter. In seiner Auswahl werden unter anderem Vitus Mitterfellner und Christian „Wiggerl“ Donbeck verteidigen- Mitterfellner spielte Mitte der 80er, Donbeck Mitte der 90er Jahre zu Zweitligazeiten in Waldkraiburg, Richter kennt beide auch aus seiner kurzen Zeit bei den Starbulls Rosenheim. Im Angriff laufen Eishockeygrößen wie Rainer Zerwesz (dreimaliger Deutscher Meister mit der Düsseldorfer EG), Mario Jann (mit 434 Partien Rekordspieler des EHC München) oder Zdenek Cech Senior auf- Letzterer sorgte Anfang der 90er für Furore beim EHC Waldkraiburg, besonders in der Spielzeit 93/94: Damals markierte der Tscheche in 39 Partien 159 Scorerpunkte (97 Tore)! Auch die Eishockeynostalgiker werden also auf ihre Kosten kommen. Im Anschluss an die Begegnung am 16. März wird in der Stadiongaststätte noch eine große Party stattfinden und auch hier dürfen sich die Zuschauer auf die eine oder andere Überraschung freuen.

Bisherige Aufstellungen:

Meistermannschaft 2008, Trainer Heinz Zerres

Tor: Nico Bunck, Fabian Birk.

Verteidigung: Tobias Hanöffner, Nikolas Köttstorfer, Maximilian Meinicke, Peter Richter, Florian Lehner, Thomas Laschütza, Alexander Schrödinger.

Angriff: Dale Crombeen, Andreas Attenberger, Martin Führmann, Florian Feistl, Stefan Rohm, Dominik Bruhnke, Jürgen Lederer, Tobias Brenninger, Thomas Rott, Markus Draxler.

Peter Richter-Auswahl, Trainer Klaus Feistl & evtl. Christoph Ullmann.

Tor: Thomas Höfner, Robert Lode

Verteidigung: Vitus Mitterfellner, Patrick Nutz, Christian Donbeck. (Noch offen u.a.: Martin Walter, Anton Maidl, Andreas Paderhuber, Matthias Bergmann, Michael Rohner).

Angriff: Rainer Zerwesz, Daniel Hämmerle, Christian Waldmann, Florian Barth, Josef „Beppi“ Müller, Alex & Sergej Piskunov, Fritz Geuder, Mario Jann, Zdenek Cech Sen. (Noch offen u.a.: Philipp Spindler, Stefan Gottwald, Sven Ludwig, Markus Schütz, Mitch Pohl, Hans Haider, Thomas Rohrhofer).


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅