Linke und Spegele kehren nach Buchloe zurück

ESV Buchloe gibt erste Vertragsverlängerungen bekanntESV Buchloe gibt erste Vertragsverlängerungen bekannt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Kaderplanung des ESV Buchloe laufen auf Hochtouren und so konnten auf der Jahreshauptversammlung gleich zwei weitere Neuzugänge bekanntgegeben werden. Mit Robert Linke und Thomas Spegele konnten die Verantwortlichen zwei talentierte junge Spieler an den Verein binden, die eines gemeinsam haben: Sie kommen aus Buchloe.

Robert Linke heißt der fünfte Neuzugang für die kommende Bayernligasaison. Der 24-Jährige trainiert bereits seit zwei Jahren die Kleinschüler des ESV Buchloe und wird nun auch das Trikot der Piraten überstreifen. Der Stürmer, der bereits reichlich Bayernligaerfahrung vorweisen kann, kommt von der EA Schongau an die Gennach. Linke durchlief die Nachwuchsmannschaften des EV Landsberg und wurde 2005 mit der Seniorenmannschaft Bayernligameister. Im folgenden Jahr schloss er sich der EA Schongau an und wusste dort als teaminterner Top-Scorer in seiner ersten Station bei den Senioren sofort zu überzeugen. Nach einjährigen Intermezzo in Höchstadt kehrte er 2007 wieder in die Lechstadt zurück und wurde mit 45 Punkten (29 Tore, 16 Assits) bester deutscher Punktesammler der Landesliga Bayern-West. In der vergangenen Saison war der disziplinierte und stets torgefährliche Angreifer lange verletzt und freut sich deshalb nun sehr darauf in der Bayernliga für seine Heimatstadt auf Torejagd zu gehen.

Neuzugang Nummer sechs ist Thomas Spegele von der EA Schongau. Der Verteidiger lernte das Schlittschuhlaufen in Buchloe, ehe er nach den Schülern zum Nachwuchs des Augsburger EV wechselte. Dort spielte Spegele unter anderem in der Deutschen Nachwuchsliga (DNL), bevor er sich dem EV Landsberg anschloss. Nachdem der Verteidiger dort 2005 die Bayernligameisterschaft gewann, sammelte er im folgenden Jahr erste Oberligaerfahrungen. Nun kommt der 1,83 Meter große und 84 Kilogramm schwere Abwehrspieler nach zwei Jahren in der Landesliga zu seinem Heimatverein zurück.