Lindau startet gegen Schongau

EV Lindau bleibt in der LandesligaEV Lindau bleibt in der Landesliga
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Blaue Teufel, Schwarze Bären, Mammuts, Eishunde, Flussratten und Kelten – es klingt schon gefährlich, was auf den EV Lindau in der Aufstiegsrunde zur Bayernliga zukommt. Die Termine stehen für die Islanders, die insgesamt 1916 Kilometer für einen möglichen Aufstieg reisen müssen und zwei Heimspiele am Anfang sowie die Hoffnung auf zwei Endspiele am Schluss haben.

Vom 10. Januar bis zum 7. März wollen die Islanders im Aufstiegsrennen dabei sein und dem großen Favoriten 1. EV Weiden trotzen, für den der Aufstieg ein Muss ist. Allerdings ist diese Runde mit insgesamt acht Mannschaften gespickt mit Stolpersteinen. Einen Wettbewerbsvorteil dürfte der EVL durch sein Freiluftstadion kaum haben: Neben Lindau spielen auch Pegnitz, Holzkirchen, Geretsried und Freising in Arenen ohne Dach. Daran dürfte sich gerade der 1. EV Weiden mit seiner modernen Eishalle schnell gewöhnen. „In den Play-offs sind äußere Umstände sowieso egal. Es geht um den Kampf auf 60 mal 30 Meter Eis und da sehe ich uns gut gerüstet“, sagt Bernd Wucher, der sportliche Leiter des EVL. „Wir gehen mit der Devise rein: Alles ist möglich. Wir wollen die Großen ärgern, unseren Fans Freude bereiten und selbst viel Spaß haben. So wie letztes Jahr.“ Dafür, dass die Islanders dafür erneut hart werden arbeiten müssen, steht allein schon der Heimauftakt: Mit der EA Schongau kommt gleich im ersten Spiel am 10. Januar ein Rivale aus dem Westen in den Eichwald, der durchaus ein Wort im Rennen um die vorderen Plätze mitreden kann. Auch die Black Bears Freising, die fünf Tage später beim ersten Freitags-Heimspiel des EVL gastieren, sind ein Team mit Überraschungspotential – und ein neuer Gegner für die Lindauer Zuschauer. Den zwei Heim- folgen zwei Auswärtsaufgaben beim Zweiten und Dritten der Südgruppe. Holzkirchen und Geretsried haben die Islanders in den beiden letzen Aufstiegsrunden bereits kennen gelernt. Neu wiederum ist für die Islanders der EV Pegnitz, der am 24. Januar an den Bodensee reist. Der langjährige Bayernligist wurde im Norden Vierter.

Spätestens im Februar werden die ersten Entscheidungen im Aufstiegsrennen fallen. Dann muss der EVL gleich dreimal in Serie auswärts antreten (Schongau, Burgkirchen, Pegnitz), ehe es zuhause gegen den EV Weiden geht. „Wir werden alles geben müssen, um uns Endspiele gegen den EV Weiden zu verdienen“, sagt Trainer Willy Bauer. „Das ist nur möglich wenn in diesen Wochen der Fokus komplett auf dem Sportlichen liegt.“ So lange wie möglich wollen die Lindauer das Rennen offen halten, wohl wissend, dass der EV Weiden, der mit einer sensationellen Bilanz von 28:0 Punkten und 150:20 Toren in 14 Spielen die Konkurrenz in der Nordgruppe demütigte, nahezu außer Konkurrenz spielen wird. Die Blue Devils, die mächtig aufgerüstet haben, um in die Bayernliga aufzusteigen, werden am Sonntag, den 28. Februar ins Eichwald- Stadion kommen. Dieses Spiel wird bereits um 17 Uhr beginnen. „Wir haben ein gutes Verhältnis zum EVW und wollen natürlich auch deren Fans die weite Reise nach Lindau und zurück ermöglichen. Dieser Bitte haben wir gerne entsprochen“, sagt EVL-Vorsitzender Marc Hindelang. Mehr Zugeständnisse an den Topfavoriten soll es aber nicht geben. Im Gegensatz zu den anderen Aufstiegsrundenteilnehmern gehen die Islanders die Aufgabe offensiv an. „Es wäre doch für alle schon, wenn es wieder ein Endspiel wie letztes Jahr in Regensburg geben würde. Mit anderem Ausgang natürlich.“ Ein Finale wird es auf jeden Fall: Denn die Partie am 7. März beim 1. EV Weiden wird das letzte Spiel des EV Lindau in dieser Saison sein.

So., 10.01., 18.15 Uhr gegen Schongau

Fr., 15.01., 19.30 Uhr gegen Freising

So., 17.01., 19.00 Uhr in Holzkirchen

Fr., 22.01., 19.00 Uhr in Geretsried

So., 24.01., 18.15 Uhr gegen Pegnitz

So., 31.01., 18.15 Uhr gegen Geretsried

Fr., 05.02., 19.30 Uhr in Freising

So., 07.02., 18.15 gegen Burgkirchen

Fr., 12.02., 19.30 Uhr in Schongau

So., 14.02., 17.15 Uhr in Burgkirchen

So., 21.02., 17.30 Uhr in Pegnitz

So., 28.02.,17.00 Uhr gegen Weiden

Fr., 05.03., 19.30 Uhr gegen Holzkirchen

So., 07.03., 18.30 Uhr in Weiden