Letztes Testspielwochenende für die Indians

Trainer-Duo macht weiterTrainer-Duo macht weiter
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am kommenden Wochenende begibt sich der Bayernligist ECDC Memmingen in sein letztes Testspielwochenende vor dem Punktspielstart am 17. Oktoberin Selb. Am Freitag um 20 Uhr empfangen die „Gefro“ Indians zunächst den Ligakonkurrenten ESV Buchloe am Hühnerberg, bevor es zum letzten Test am Sonntag um 18 Uhr zum ERC Sonthofen geht.

Nur keine weiteren Strafen und Verletzte dürfte die Devise am Wochenende heissen, damit man am 17. Oktober auf alle Spieler zurückgreifen kann, wenn es in Selb erstmals um Punkte geht. Während es für die Selber bereits am Samstag beim vorgezogenen Spiel in Nürnberg um Punkte geht, kann der ECDC noch seine Form testen. Fehlen wird am Wochenende auf jeden Fall Mario Kusterer, der sich beim Spiel in Schongau einen Meniskusriss zugezogen hat. Hingegen greifen die beiden Verletzte James Nagle und Daniel Pfeiffer wieder ins Geschehen ein. Gar nicht mehr zur Verfügung steht dem Verein Stürmer Moritz Weissenhorn, der wegen seinem Zivildienststelle pausieren muss.

Auf Revanche dürften die Indians im Heimspiel gegen Buchloe brennen, denn vor drei Wochen gab es in Buchloe die bisher einzige Niederlage im Rahmen der Vorbereitung. Damals verloren die Rot-Weißen mit 2:3. Die Buchloer sind Neuling in der Liga. Mit Florian Warkus, Christopher Lerchner und Georg Hessel kehren drei ehemalige Memminger Spieler an ihre alte Wirkungsstätte zurück. Am Sonntag geht es dann nach Sonthofen, die ebenfalls ein Gegner um die Play-offs sein werden. Trainiert werden die Oberallgäuer von dem Ex-Memminger Sergejs Boldavesko. Ein Wiedersehen gibt es auch zum ersten Mal nach seinem Wechsel mit Andreas Börner.