„Ladys’ Night“ an der Rießerseestraße

ESV Buchloe gibt erste Vertragsverlängerungen bekanntESV Buchloe gibt erste Vertragsverlängerungen bekannt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Für die Buchloer Pirates stehen an diesem Wochenende die beiden letzten Heimspiele der Bayernligavorrunde auf dem Spielplan. Wenn Freitagabend um 20 Uhr die starken Gladiators aus Erding zu Gast in Buchloe sind, dann heißt es „Ladys’ Night“ an der Rießerseestraße, denn alle weiblichen Piratenfans haben freien Entritt zu diesem vielleicht schon entscheidenden Duell um den Einzug in die Play-off-Runde. Am Sonntag um 17 Uhr versuchen dann die Bulls vom ERC Sonthofen in der Piratenfestung ihre vielleicht letzte Chance zu nutzen.

Die drei noch ausstehenden Bayernliga Spieltage versprechen in den meisten Stadien „Spannung pur“, denn vor allem der Kampf um die acht Play-off-Plätze hat es wirklich in sich. Nach dem Auswärtserfolg in Königsbrunn haben die Buchloer Piraten mit aktuell 50 Punkten sehr gute Karten für einen der begehrten Plätze. Mindestens einem Sieg muss am Wochenende her, dann ist die Qualifikation für die Aufstiegsrunde in jedem Fall geschafft. Sollte Sonthofen in Pfaffenhofen am Freitag verlieren, auch dann ist die Zabeltruppe ebenfalls schon vorzeitig am Etappenziel. Ansonsten droht möglicherweise doch noch ein echtes Endspiel am letzten Spieltag in Pfaffenhofen. „Wir haben es selbst in der Hand. Meine Mannschaft ist heiß, wir wollen unbedingt schon gegen Erding alles klar machen“, gibt sich Freibeuter Coach Norbert Zabel kämpferisch. Allerdings plagen den Buchloer Trainer arge Personalsorgen. Verteidiger Martin Bonenberger ist gesperrt und sowohl Oliver Braun als auch Matthias Hitzelberger haben in Königsbrunn schmerzhafte Blessuren davongetragen. Außerdem dürfte das Comeback von Topscorer Pavel Mojtek wohl doch noch einige Zeit auf sich warten lassen. Man darf also gespannt sein mit welchen Sturmformationen die Freibeuter versuchen werden das „Husarenstück“ von Königsbrunn zu wiederholen und schon gegen Erding den ersten von insgesamt drei Matchbällen zu verwandeln.

Beide Wochenendgegner sind unmittelbare Kontrahenten im Rennen um Platz acht und brauchen selbst noch dringend jeden Punkt. Die torhungrigen Erdinger Gladiators stehen mit 128 erzielten Treffern und 47 Zählern nur einen Rang hinter dem ESVB auf Rang fünf der Tabelle und dürfen und sich in Buchloe eigentlich keinen Ausrutscher mehr erlauben. Am Sonntag muss die Mannschaft von Trainer Rudi Sternkopf nämlich zu einem weiteren starken Mitkonkurrenten nach Höchstadt, bevor dann zum Abschluss das Derby gegen Dorfen ansteht. Die Erdinger konnten am letzten Wochenende mit dem Druck recht gut umgehen und gewannen beide Heimspiele gegen Memmingen und Selb. Garant für die so wichtigen sechs Punkte der „Gladiators“ war wieder einmal die 22-jährige Nationaltorhüterin Viona Harrer, die mit schier unglaublichen Paraden die gegnerischen Stürmer gleich reihenweise verzweifeln ließ. Zuhause sind die Oberbayern meist eine Macht, während es in fremden Stadion in den letzten Wochen nicht ganz so rund lief. Dreimal hintereinander musste die Sternkopftruppe zuletzt gänzlich ohne Punkte die Heimreise antreten. Beim 6:4-Hinspielerfolg spielten die Piraten in Erding ganz groß auf und ließen mit ihren schnellen Kontern die Abwehr der Gladiators ein ums andere mal schlecht aussehen. Dies könnte auch diesmal wieder ein probates Rezept sein gegen die Mannschaft um die beiden brandgefährlichen Angreifer Stefan Breiteneicher (23 Tore) und Alex Jirik (20 Tore). Verstärkt haben sich die Erdinger im Dezember noch dazu mit Deggendorf-Rückkehrer Daniel Krzizok, der inzwischen in nur 13 Spielen gleich zwölfmal traf.

EA Schongau
Robert Kienle hat das Traineramt bei den Mammuts niedergelegt

Überraschend oder auch nicht. Trainer Robert Kienle hat das Amt bei den Schongauer Mammuts niedergelegt, da er nicht mehr das Gefühl hatte, große Teile der Mannschaf...

HC Landsberg
HCL muss zweimal auswärts ran

Der Spitzenreiter der Landesliga Bayern-Südwest, der HC Landsberg, muss an diesem Wochenende gleich zweimal auswärts ran. ...

Stuttgart Rebels
Verletzungsgeplagte Rebels vor schwerem Wochenende

Für die Stuttgart Rebels kommt es am kommenden Wochenende knüppeldick. Zunächst empfängt man am Freitag, 1. November, um 20 Uhr zu Hause den Tabellenführer ESC Hügel...

Höchstadter EC
Auf den HEC wartet ein Hammerwochenende

Gleich zwei Topspiele warten an diesem Wochenende auf die Höchstadt Alligators. Zunächst gastiert man am Freitag beim Tabellenführer Lindau Islanders, dann kommt am ...

Höchstadter EC
Spitzenspiel in der Bayernliga – Comeback von Michael Waginger

Zu Allerheiligen (Freitag, 1. November, um 20 Uhr) empfängt der ERC Sonthofen mit dem TEV Miesbach einen Mitfavoriten in der Bayernliga. Die Oberländer werden in die...