Ladehemmung unbedingt ablegen

Ladehemmung unbedingt ablegenLadehemmung unbedingt ablegen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am Freitagabend um 19.30 Uhr ist die Mannschaft von ESV-Trainer Norbert Zabel beim Aufsteiger EV Lindau zu Gast. Am Sonntag dürfen sich die Buchloer Eishockeyfans auf ein Schlagerspiel mit Derbycharakter freuen, denn mit dem ERC Sonthofen kommt eines der vermeintlichen Spitzenteams der Bayernliga in die Buchloer Eishalle an der Rießerseestraße. Spielbeginn ist um 17 Uhr. Mit Kapitän Bohdan Kozacka und Stürmer Peter Westerkamp sind zwei wichtige Leistungsträger der Piraten wieder an Bord.

In Lindau ist am vergangenen Sonntag eine neue Ära angebrochen, denn die lang ersehnte überdachte Eissportarena wurde mit einem Spiel gegen den Zweitligisten vom EV Ravensburg feierlich in Betrieb genommen. Dass die Partie gegen die Towerstars vor über 1.200 Zuschauern mit 3:11 deutlich verloren ging, störte dabei niemanden. Die Lindauer Islanders haben daher bislang nur ein Bayernligaspiel bestritten und das endete fast erwartungsgemäß mit einer klaren 3:8-Niederlage beim Topfavoriten in Miesbach. Für das Ziel Klassenerhalt wurde die Truppe von Trainer Willy Bauer zu Saisonbeginn nochmals beträchtlich verstärkt. So konnten Mike Dolezal und Daniel Pfeiffer von den Memminger Indians an den Bodensee gelockt werden. Ein Wiedersehen gibt es mit dem ehemaligen Freibeuter Pavel Mojtek.

Die Bulls aus dem Oberallgäu sind neben Titelverteidiger Miesbach die Mannschaft, auf die am meisten getippt wird, wenn es um die Vergabe des Bayerischen Meistertitels geht. Die Mannschaft von Trainer Heinz Feilmeier war im Vorjahr schon so etwas wie das Überraschungsteam der Liga, denn mit dem dritten Schlussrang durfte man beim ERC nicht unbedingt rechnen, war man doch in der Spielzeit 2008/09 nur ganz knapp dem Abstieg entgangen. Der Saisonstart ist den Bulls aber nicht ganz wunschgemäß gelungen. Beim starken Aufsteiger in Weiden musste man sich am Ende mit einer 3:6-Niederlage abfinden, und dies obwohl die Mannschaft von Kapitän Manuel Wintergerst schon mit 3:1 in Führung gelegen hatte. Zwei Tage später gelang den ERC Bulls dann aber ein recht klarer 5:2-Heimsieg vor 800 Zuschauern gegen den bisher punktelosen ESC Dorfen. Nicht mehr im Kader ist der Kanadier Patrick Bernier, der aber zu Saisonbeginn durch seinen 25-jährigen Landsmann Jason Dixon von den Laredo Bucks ersetzt wurde. Dazu angelte sich der ERC Sonthofen mit dem ex Füssener und Ravensburger Stürmer Björn Friedl und mit Verteidiger Markus Wittig von den Blue Lions aus Leipzig zwei bekannte Spieler mit höherklassiger Erfahrung. Mit Routinier Thomas Zellhuber im Tor und den Angreifern Marc Sill, dem Deutsch-Tschechen Zdenec Zech oder auch Pavel Vit haben die Allgäuer Rivalen aber noch einige weitere Bayernligaspitzenspieler in ihren Reihen, so dass der ERC, vermutlich wieder begleitet von einer großen Anhängerschar, auch in Buchloe als Favorit an den Start gehen dürfte.