Krzizok verlängert unter Vorbehalt

Markus Poetzel zurück in ErdingMarkus Poetzel zurück in Erding
Lesedauer: ca. 1 Minute

Daniel Krzizok wird auch in der Saison 2009/2010 für die Erding Gladiators auf Torejagd gehen. Der Stürmer gab seine Zusage, vorausgesetzt, er kann sich bei einem Probetraining bei einem Zweitligisten nicht empfehlen.

Der 21-jährige Krzizok ist ein echtes Eigengewächs des TSV Erding, das bis auf eine halbe Saison in Deggendorf immer das grün-weiße Trikot trug. Bereits im Nachwuchsbereich machte er sich einen Namen als Torjäger und war maßgeblich daran beteiligt, dass die Teams des TSV in die Bundesliga aufstiegen oder nicht abstiegen. Auch bei den Senioren bewies er seinen Torriecher und schoss in den letzten 112 Spielen 75 Tore für die Gladiators. Zu Beginn der letzten Saison suchte der mit der Nummer 18 bekannte Krzizok sein Glück in der Oberliga. Doch bei Deggendorf Fire kam er nicht richtig zum Zug und kehrte nach Erding zurück. Kaum wieder in heimischen Gefilden, scorte der 1,90 Meter große und 93 Kilogramm schwere Rechtsschütze wie gewohnt und kam in 21 Spielen noch auf beachtliche 15 Tore und 13 Assist. Nun wird Daniel Krzizok versuchen, sich bei einem Probetraining für die 2. Liga zu empfehlen. Sollte dieser Versuch scheitern, steht einer weiteren Saison im Gladiators-Trikots nichts im Wege. „Wir sehen das Probetraining mit gemischten Gefühlen. Einerseits wünschen wir es Daniel, das er sich durchsetzen kann – andererseits würden wir uns natürlich freuen, wenn er seine Tore weiter für uns erzielt“, urteilte Patrick Kressler zur Verlängerung unter Vorbehalt. Sicher nicht mehr für die Gladiators auflaufen wird dagegen der Verteidiger Patrick Gerber.

Ungeachtet dessen beschert der jüngst veröffentlichte Spielplan den Gladiators einen „Hammer-Auftakt“. Denn gleich zum ersten Heimspiel am 16. Oktober empfängt der TSV um 20 Uhr den EHC Waldkraiburg. Anschließend geht es zu den Favoriten nach Selb und Höchstadt. Am vierten Spieltag dann gleich das Heimderby gegen den ESC Dorfen – schwerer hätte es die Sternkopf Truppe fast nicht haben können. „Der Auftakt ist wirklich alles andere als leicht, doch zumindest wissen wir dann gleich wo wir stehen. Und mit den zwei Derbys zum Auftakt, bekommen unsere Fans gleich zwei Leckerbissen vorgesetzt – wird also Zeit, sich eine Dauerkarte zu holen“ so Gladiators Vize Patrick Kressler.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv