Königsbrunn trifft auf Memmingen

500 Zuschauer sahen kanadische Junioren500 Zuschauer sahen kanadische Junioren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ohne Heimauftritt und mit nur einer Partie findet das kommende Wochenende des ESV Pinguine Königsbrunn statt. Man könnte es durchaus einen Vorgeschmack auf die kommende Saison nennen, denn ein solcher Zustand wird des Öfteren vorkommen. Somit tritt man lediglich am Sonntag um 18 Uhr beim ECDC Memmingen an.

Ein weiterer Test also gegen einen bekannten Bayernligisten, für den erst jetzt die Vorbereitung beginnt. Durchaus einige Wechsel frischten den Kader der Indianer etwas auf. Unter anderem wechselte Ex-Pinguin Max Holzmann nach dem Abstieg zum ECDC. Top-Neuzugang ist aber Mike Dolezal, der noch im Vorjahr Kapitän des Zweitligisten Ravensburg war und mit seiner Erfahrung eine wirklich Bereicherung sein dürfte. Schmerzhaft dürften dennoch die Abgänge sein, denn mit Marc Pethke, Alexander Wedl und Martin Valenti verließen äußerst erfahrene Kräfte die Memminger. Nach den ersten beiden Tests, in denen man sich durchaus spielerisch auf Bayernliganiveau präsentierte, darf man gespannt sein wie sich die Spieler von Trainer Ibelherr am Sonntag verkaufen.