Knapper Sieg gegen Heilbronn

Niederlage gegen den TabellenführerNiederlage gegen den Tabellenführer
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EHC Herrischried konnte am vergangenen Sonntagabend das dritte Spiel in Folge für sich entscheiden. In Pforzheim wurde der EHC Eisbären Heilbronn 1b trotz einer unkonzentrierten Leistung in der Landesliga Baden-Württemberg verdient mit 4:3 bezwungen.

Nach dem starken Sieg gegen den Tabellenzweiten FSV Schwenningen beim traditionellen „Dreikönigsspiel“ in der ausverkauften heimischen Eissporthalle musste der EHC Herrischried dieses Wochenende das erste von insgesamt vier aufeinanderfolgenden Auswärtsspielen bestreiten. Bereits beim Aufwärmen zeichnete sich ab, dass die Spieler des EHC Herrischried nicht bei der Sache waren. Dies setzte sich im ersten Spieldrittel fort. Bereits nach knapp fünf Spielminuten ging Heilbronn nach einem Bully überraschend mit 1:0 in Führung. Den spielbestimmenden Herrischrieder gelang es trotz mehrmaligen Überzahlspiels nicht, den längst fälligen Ausgleichstreffer zu erzielen. Der über den ganzen Abend sehr gut spielende Heilbronner Torhüter, Kevin Friedle, hielt seine Mannschaft im Spiel.

In der ersten Drittelpause wurden nun die Spielerreihen des EHC Herrischried umgestellt – zunächst mit Erfolg. Nach vier Minuten im zweiten Drittel konnte der Spielertrainer des EHC Herrischried, David Oulik, zum 1:1 ausgleichen. Doch nur wenige Sekunden später mussten die Herrischrieder erneut einer Führung der Heimmannschaft nach einem Konter hinterher laufen. Trotz des einen oder anderen Unterzahlspiels war der EHC Herrischried deutlich überlegen – alleine der Heilbronner Torhüter konnte nicht überwunden werden. Erst in der 33. Spielminute gelang David Oulik erneut der Ausgleich.

Letzter Spielabschnitt, gewohntes Spiel: Erneut ging Heilbronn nach nur knapp vier Minuten mit 3:2 in Führung. Das Spiel wurde nun härter und beide Mannschaften erhielten eine „satte Packung“ Strafen. Nach weiteren fünf Spielminuten erzielte dieses mal Thomas Zourek den überfälligen Anschlusstreffer. Als David Ouilk knapp anderthalb Minuten vor Spielende mit seinem dritten Tor am Abend den 4:3-Führungstreffer für den EHC Herrischried erzielte, wurde das Spiel kurz danach äußerst unfair. Am Sieg änderte das jedoch nichts.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv