Knapper Auswärtserfolg der MammutsEA Schongau

Knapper Auswärtserfolg der MammutsKnapper Auswärtserfolg der Mammuts
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Dieser Weg wird kein leichter sein…“ -  besonders wenn man sich selbst das Leben schwer macht. Denn nach klarer Führung, machten es die Cracks der Mammuts im Schlussdrittel noch einmal spannend. Zu viele Chancen wurden liegen gelassen und die eigentlich schon erlegten Gastgeber kamen durch zwei Überzahltore zurück, so dass man sich bis zum Spielende retten musste.

Beindruckende 16:6 Punkte im heimischen Stadion – der EV Fürstenfeldbruck war als ernsthafter Gegner akzeptiert. Und anfangs machte die EA Schongau auch alles richtig – lediglich die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Denn eigentlich hätte schon im ersten Abschnitt mehr als nur das 0:1 durch die „Juniorenreihe“ herausspringen müssen. Die Führung erzielte Julian Kropp bereits in der 3. Minute auf Vorarbeit seiner beiden nach langer Verletzungspause endlich wieder spielfähigen Partner Tobias Findl und Christoph Heger.

Im Mittelabschnitt erhöhte Marius Klein auf Zuspiel von Bastian Grundner auf  0:2 (27.) – der Treffer fiel als die EAS mit einem Mann weniger auf dem Eis stand. In der 35. Minute erhöhte Verteidiger Friedrich Weinfurtner nach nur 11 Sekunden Überzahlspiel auf 0:3. Und als gut zwei Minuten später Oliver Glöckner auf 0:4 stellte (38.) schien die Partie gelaufen. Jedoch noch in der gleichen Spielminute kamen die Hausherren durch Lorenz Dichtl zum Anschlusstreffer – 1:4 (38.).

Im Schlussabschnitt leistete sich die EAS gleich zu Beginn unnötige Strafen und die Crusaders konnten zweimal diese Überzahl verwerten. In der 44. Minute verkürzte Philipp Weishaupt auf 2:4 und auch die nächste Überzahl nutzte die Truppe von Trainer Ibelherr. In der 47. Minute traf Sven Mönch zum 3:4.  In den Schlussminuten der Partie wollte es mit dem Abschluß einfach nicht mehr klappen. Mehrfach hatte die EAS weiter Treffer auf der Schaufel – die Erlösung wollte nicht mehr gelingen. Jedoch defensiv und disziplinarisch ließen die Mammuts nichts mehr anbrennen. Ohne weitere Strafzeiten überstanden die Mammuts auch die Schlussminute, in der die Gastgeber mit der Herausnahme des Torhüters noch den Ausgleich erzwingen wollten. 

Ein knapper Sieg ist auch ein Sieg – und nachdem die Verfolger der EAS dieses Glück nicht für sich vermelden konnten, ist der Erfolg der Mammuts bei den heimstarken „Bruckern“ umso wertvoller.

Tore: 0:1 (2:51) Kropp (Findl, Heger), 0:2 (26:16) Klein (Grundner/4-5), 0:3 (34:47) Weinfurtner (Grundner, Klein/5-4), 0:4 (37:09) Glöckner (Schneider, Merka), 1:4 (37:44) Dichtl (Mönch, Kilian), 2:4 (43:37) Weishaupt (Mönch, Steidle/5-4), 3:4 (46:15) Mönch (Dichtl, Ehemann/5-4). Strafen: Fürstenfeldbruck 16, Schongau 12.