Knapper Auftakterfolg in München

Bad Kissinger Wölfe verpflichten ehemaligen DEL-ProfiBad Kissinger Wölfe verpflichten ehemaligen DEL-Profi
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem knappen 4:3 (1:1, 3:1, 0:1)-Erfolg kehrten die Bad Kissinger Wölfe von ihrem ersten Saisonspiel in der bayrischen Bezirksliga bei der neu gegründeten SG München zurück. Vor allem in den letzten Minuten zitterten sich die Kurstädter zum Sieg.

Mit einer Rumpftruppe von nur zehn Spielern reisten die Kissinger in die Landeshauptstadt. Trainer Holger Buczinsky war daher gezwungen, die Mannschaften auf einigen Positionen umzubauen. Die Wölfe begannen dementsprechend nervös. Trotzdem schoss Christian Ziegler die Wölfe in der 15. Minute in Führung. Doch kaum war der Bann gebrochen, unterlief der Kissinger Abwehr ein folgenschwerer Fehler und der ausgeglichene Spielstand war wiederhergestellt. Im zweiten Spielabschnitt steigerten sich die Kurstädter deutlich. „Die Pässe kamen besser an und jeder hat sich mehr für den Mitspieler eingesetzt“, berichtet Buczinsky. Dank der Tore von Alexander Walter und Dominik Reiß gingen die Wölfe in Führung und bauten ihren Vorsprung aus. Im Schlussdrittel ließen bei den Gästen die Kräfte nach. Die Münchner kamen noch einmal heran und vor allem in den letzten beiden Minuten mussten die Kissinger um ihre Punkte bangen. „Der Sieg war am Ende verdient, auch wenn man gemerkt hat, dass einige seit langer Zeit kein richtiges Spiel mehr absolviert haben. Da gibt es im Training noch viel zu tun“, glaubt Buczinsky.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv