Klaus Merk besucht die Eisbären

Meisterschaftstraum der Eisbären ist ausgeträumtMeisterschaftstraum der Eisbären ist ausgeträumt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Prominenten Besuch erhalten die Eisbären Heilbronn am kommenden Montag, den 26. Februar in der Knorr Arena. Klaus Merk, Torwarttrainer der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft, führt von 18 bis 19.30 Uhr eine Trainingseinheit mit den Goalies der Eisbären durch. Damit auch die Heilbronner Eishockey-Jugend von diesem besonderen Training profitiert, hat der Baden-Württemberg-Ligist die Nachwuchsgoalies des Heilbronner EC dazu eingeladen, ebenfalls an der Einheit mit Klaus Merk teilzunehmen. Der Kontakt zu dem 39-jährigen Augsburger kam über Eisbären-Sportdirektor Michael Rumrich zustande, der lange Jahre mit Merk zusammen in der Nationalmannschaft gespielt hat. Merk absolvierte in seiner aktiven Karriere 128 Länderspiele für Deutschland. Er spielte zweimal bei Olympischen Spielen und sechsmal bei A-Weltmeisterschaften. 2004 wurde er in die Deutsche "Hockey Hall of Fame" aufgenommen.

Von diesem speziellen Torwart-Training erhoffen sich die Eisbären zum einen eine Leistungssteigerung, vor allem aber einen Motivationsschub für die jungen Goalies. Vor dem Training haben Eishockeyfreunde die Gelegenheit, sich ab 17.15 Uhr im Eingangsbereich der Knorr Arena Autogramme von Klaus Merk zu holen. Selbstverständlich sind beim Training Zuschauer willkommen.