Kelten kein echter Prüfstein

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem denkwürdigen Spiel am

Freitag gegen Peißenberg, war man am Sonntag bei Deggendorf Fire darauf bedacht,

die Fehler vom Freitag nicht zu wiederholen. Beim SVG Burgkirchen gewann der DSC

mit 5:2 (1:1, 3:0, 1:1). Fire begann mit mit Druck, aber nachdem Kapitän Thomas

Kulzer auf die Strafbank musste, konnten die Hausherren durch Oleg Matveenko in

Führung gehen. Erst in der zwölften Minute glich Enrico Kock für den DSC aus.

Das zweite Drittel begann Deggendorf Fire in Unterzahl, von der man aber kaum

etwas merkte. Philipp Weinzierl ließ die ganze Abwehr stehen und wurde kurz vor

dem Tor unfair gestoppt. Die Schiedsrichter entschieden sofort auf Penalty.

Thomas Greilinger lief an, zog die Scheibe auf die linke Seite und traf zum 2:1.

In der 33. Minute verwandelte John Sicinski eine Vorlage von Kurt Reichermeier.

In der 37. Minute erhöhte Thomas Greilinger auf 4:1 Kurz vor Drittelende wurde

auch den Gastgebern ein Penalty zugesprochen, doch die Kelten vergaben die

Möglichkeit. Im letzten Drittel kämpfte Enrico Kock mit Problemen im

Rückenbereich und musste in den letzten Minuten sogar aussetzen. In der 50.

Minute erzielten die Kelten das 2:4. Michael Winnerl setzte in der 59. Minute

wieder in Überzahl den Schlusspunkt zum 5:2. Tore: 1:0 (1:10) Oleg Matveenko

(Sven Schkade/5-4), 1:1 (11:55) Enrico Kock, 1:2 (21:02) Thomas Greilinger, 1:3

(32:55) John Sicinski (Kurt Reichermeier), 1:4 (36:51) Thomas Greilinger (Thomas

Kulzer, Kurt Reichermeier/5-4), 2:4 (49:52) Michael Lehmann (Oleg Matveenko,

Vitalij Ten/5-4), 2:5 (58:27) Michael Winnerl (Kurt Reichermeier, Thomas Kulzer/5-4).

Strafen: Burgkirchen 14, Deggendorf 30. Zuschauer: 160.

EA Schongau
Robert Kienle hat das Traineramt bei den Mammuts niedergelegt

Überraschend oder auch nicht. Trainer Robert Kienle hat das Amt bei den Schongauer Mammuts niedergelegt, da er nicht mehr das Gefühl hatte, große Teile der Mannschaf...

HC Landsberg
HCL muss zweimal auswärts ran

Der Spitzenreiter der Landesliga Bayern-Südwest, der HC Landsberg, muss an diesem Wochenende gleich zweimal auswärts ran. ...

Stuttgart Rebels
Verletzungsgeplagte Rebels vor schwerem Wochenende

Für die Stuttgart Rebels kommt es am kommenden Wochenende knüppeldick. Zunächst empfängt man am Freitag, 1. November, um 20 Uhr zu Hause den Tabellenführer ESC Hügel...

Höchstadter EC
Auf den HEC wartet ein Hammerwochenende

Gleich zwei Topspiele warten an diesem Wochenende auf die Höchstadt Alligators. Zunächst gastiert man am Freitag beim Tabellenführer Lindau Islanders, dann kommt am ...

Höchstadter EC
Spitzenspiel in der Bayernliga – Comeback von Michael Waginger

Zu Allerheiligen (Freitag, 1. November, um 20 Uhr) empfängt der ERC Sonthofen mit dem TEV Miesbach einen Mitfavoriten in der Bayernliga. Die Oberländer werden in die...