Kantersieg zum AbschlussESV Buchloe

Kantersieg zum AbschlussKantersieg zum Abschluss
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Für die Freibeuter war es nach dem 7:0 am Freitag gegen den Ligakonkurrenten Germering der zweite deutliche Erfolg an diesem Wochenende, sodass die Gennachstädter offenbar gut gerüstet in die neue Bayernligasaison gehen können, die nächsten Freitag startet.

Die Buchloer waren von Beginn an die tonangebende Mannschaft und spielten vor allem im ersten Drittel phasenweise Katz und Maus mit den Gastgebern. So bekamen die gut 120 Zuschauer einige sehenswerte Spielzüge und auch Tore zu sehen, wobei die Pirates sogar noch einige hochkarätige Chancen ungenutzt ließen.

Bereits nach vier Minuten traf ESV-Stürmer Daniel Huhn - nach feinem Querpass von Marc Weigant - ins leere Schongauer Tor. Keine zwei Minuten später baute Andreas Morhardt mit einem Alleingang die ESV-Führung auf 2:0 aus (5.). Wiederum nur zwei Minuten später erhöhte Tobias Riefler im Powerplay gar auf 3:0, nachdem er von Michael Strobel wunderbar in Szene gesetzt wurde (7.). Den einzigen echten Wehrmutstropfen für die Piraten an diesem Abend gab es in der 12. Spielminute: Daniel Huhn wurde unsanft bei einem Break von einem Schongauer zu Fall gebracht und krachte unglücklicherweise mit dem Oberschenkel gegen den Torpfosten. Der ESV-Kapitän konnte nach dieser Aktion nicht mehr weiter spielen. Den fälligen Penalty vergab im Anschluss Mathias Strodel. Trotzdem mussten die mitgereisten Buchloer Anhänger nicht lange auf das 4:0 warten, das Oliver Braun in Minute 13 erzielte. Die heimischen Mammuts kamen im Startdrittel eigentlich nur zweimal gefährlich vor das Tor von Stefan Horneber. Einmal entschärfte der Buchloer Schlussmann gekonnt einen Konter von Marius Klein (2.) und das andere mal rettete der Pfosten (20.).

Auch im zweiten Abschnitt gaben die Piraten weiterhin den Ton an. Nach dem 5:0 durch Sven Curmann (23.) durften aber auch die Schongauer zum ersten mal jubeln. Marius Klein ließ bei einem Alleingang Stefan Horneber keine Chance (28.), der kurz darauf Jungtorhüter Michael Bernthaler im ESV-Tor Platz machte. Obwohl die Buchloer das Tempo in der Folge etwas raus nahmen, dauerte es nicht lange, bis es wieder im Schongauer Gehäuse klingelte. Tobias Riefler markierte mit seinem zweiten Treffer im Nachsetzten das 6:1 (34.).

Wie schon in den beiden vorherigen Spieldritteln brachte der Schlussabschnitt ein schnelles ESV-Tor. Topstürmer Patrick Weigant konnte praktisch ungehindert durch die komplette Abwehr der Mammuts spazieren und auf 7:1 für die Rot-Weißen erhöhen. Nach dem 7:2 durch Bastian Grundner stellte erneut Patrick Weigant das alte Ergebnis wieder her. In Unterzahl klaute er hinter dem Schongauer Tor geschickt die Scheibe und schob diese dann durch die Beine des Schongauer Schlussmannes in die Maschen (50.). Den Schlusspunkt in einer einseitigen Partie setzte abschließend Andreas Morhardt, der zum 9:2 Endstand traf (58.).

Kommendes Wochenende reisen die Buchloer zum Auftakt der Bayernliga-Hauptrunde zunächst nach Germering (Freitag, 20 Uhr), ehe am Sonntag dann das erste Ligaheimspiel gegen Miesbach (Beginn: 17 Uhr) wartet.